TSMC will eine Halbleiterfabrik in den Vereinigten Staaten bauen und betreiben. Das Unternehmen setzt dabei auf Unterstützung durch die US-Bundesregierung und den Bundesstaat Arizona.

Schriftzug von TSMC

TSMC will für 12 Milliarden Dollar eine Halbleiterfabrik in Arizona bauen. TSMC

Diese Anlage, die in Arizona gebaut wird, wird die 5-Nanometer-Technologie von TSMC für die Herstellung von Halbleiter-Wafern nutzen und eine Kapazität von 20.000 Halbleiter-Wafern pro Monat haben. Sie soll über 1600 direkte High-Tech-Arbeitsplätze und Tausende von indirekten Arbeitsplätzen im Halbleiter-Ökosystem schaffen. Der Baubeginn ist für 2021 geplant, die Produktion soll 2024 beginnen.

Die Gesamtausgaben von TSMC für dieses Projekt, einschließlich der Investitionsausgaben, werden sich von 2021 bis 2029 auf etwa 12 Milliarden US-Dollar belaufen.

Dieses Projekt ermögliche es US-Unternehmen, ihre Halbleiterprodukte in den Vereinigten Staaten herzustellen und von der Nähe einer Halbleiter-Foundry und eines Halbleiter-Ökosystems zu profitieren, teilte das Unternehmen mit.

TSMC begrüßt die Partnerschaft mit der US-Regierung und dem Staat Arizona bei diesem Projekt. Es werde erhebliche Kapital- und Technologieinvestitionen von TSMC erfordern.

In den Vereinigten Staaten betreibt TSMC derzeit eine Fabrik in Camas (Washington) und Designzentren in Austin (Texas) und San Jose (Kalifornien). Die Anlage in Arizona wäre die zweite Produktionsstätte von TSMC in den Vereinigten Staaten.