M-Systems (Vertrieb: Unitronic) nutzte die Embedded World zur Vorstellung des UDiskOnChip. Es ist eine auf USB beruhende Speicher-Lösung, die im Gegensatz zu IDE-Flashlösungen viel einfacher zu integrieren ist.


Wegen des wesentlich kleineren Steckverbinders wird weniger Platz auf den Boards benötigt. Außerdem ist der USB mit 60 MB/s wesentlich leistungsfähiger als IDE mit nur 16,7 MB/s.
Das sieht man an den Lesegeschwindigkeiten von 2…1 MB/s für IDE verglichen zu den 20 MB/s von USB und an den Schreibgeschwindigkeiten von 2…7 MB/s bei IDE sowie 10 MB/s bei USB.
Die Speichergrößen gehen von 32 MB…2048 MB bzw. von 256MB…4096 MB.
Der Speicher verfügt über eine SuperMAP Verschlüsselung. Die preislich der CF-Karte sehr nahe kommende Lösung ist von Microsoft verifiziert, viele Boardhersteller unterstützen nun USB 2.0 booten in BIOS und als Festplattenemulation.


ei0506