Für das Rapid Prototyping und die Kleinserienproduktion bieten die digitalen Laserbearbeitungssysteme ein universelles und individuell konfigurierbares Werkzeug, mit dem nahezu jedes flache Material ohne große Vorbereitung präzise geschnitten und markiert werden kann. Natürliche und künstliche, organische und anorganische Materialien wie Kunststofffolien, Verbundwerkstoffe und viele andere Werkstoffe lassen sich bearbeiten.

Laserbearbeitungssysteme wie die Ultra 9 sind universelle und individuell konfigurierbare Werkzeuge für das Rapid Prototyping und die Kleinserienproduktion gedruckter Elektronik

Laserbearbeitungssysteme wie die Ultra 9 sind universelle und individuell konfigurierbare Werkzeuge für das Rapid Prototyping und die Kleinserienproduktion gedruckter Elektronik ULS

Kunden weltweit nutzen bereits die Digitale Laser-Materialbearbeitung DLMP in Bildung, Forschung, Entwicklung, Ingenieurwesen, Design und Konstruktion. Die Materialdatenbank wächst stetig und enthält die spezifischen Bearbeitungsparameter von Materialien vieler Hersteller. In der intuitiv bedienbaren Softwareoberfläche müssen nur das zu bearbeitende Material, die Werkstoffdicke, die Bearbeitungsart und wenige andere Einstellungen ausgewählt werden. Ist das Material dann in die Bearbeitungsstation eingelegt, übernimmt das Lasersystem den Rest und das Material wird berührungslos bearbeitet. Auch komplexe Designs lassen sich einfach und schnell produzieren und bei Bedarf anpassen.

Eine Vielzahl modularer Komponenten ist zu verschiedenen Lasersystemkonfigurationen individuell kombinierbar. Die Laserbearbeitungssysteme können ohne großen Schulungsaufwand nach kurzer Einweisung bedient werden und arbeiten mit allen gängigen Grafik- und CAD-Programmen zusammen. Alle Lasersysteme lassen sich mit geringem Aufwand in bestehende Arbeitsumgebungen integrieren.