Der deutsche Markt für Elektrofahrzeuge wächst um 48 Prozent. Damit ist er einer der weltweiten E-Auto-Märkte mit der höchsten Dynamik.

Die Verkaufszahlen von Elektrofahrzeugen

Die Verkaufszahlen von Elektrofahrzeugen. CAM

Nach drei Quartalen haben die Automobilhändler 74.000 Plugin-Hybride und rein elektrische Fahrzeuge verkauft. Die Verkaufszahlen für rein elektrische Fahrzeuge  (BEV) haben sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdoppelt, während der Absatz von Plugin-Hybriden (PHEV) stagniert. In Deutschland liegt der Marktanteil von E-Fahrzeugen nun bei 2,7 Prozent, die BEV-Verkäufe erreichen einen Anteil von 1,7 Prozent. Das besagt der CMA Electromobility Report des Center of Automotive Management in Bergisch Gladbach.

„Die E-Mobilität steht angesichts serienreifer neuer Modelle wichtiger Automobilhersteller und dem regulativem Druck in verschiedenen Ländern vor einem breiten Durchbruch in 2020 und 2021“, sagte Studienleiter Professor Dr. Stefan Bratzel. Allerdings könnte ein wirtschaftlicher Abschwung in verschiedenen Regionen bremsend wirken.

In Norwegen haben Elektroautos den größten Anteil am Kfz-Markt. Dort beträgt der Anteil nach neun Monaten 56 Prozent. Die Händler steigerten dort ihren Absatz um 18 Prozent auf rund 62.000 E-Fahrzeuge.

So steigen die Verkaufszahlen von Elektroautos

So steigen die Verkaufszahlen von Elektroautos. CAM

In den Niederlanden liegt der E-Fahrzeugmarktanteil mit 10,1 Prozent erstmals im zweistelligen Bereich. Dort stieg der Absatz von E-Fahrzeugen um 126 Prozent trotz eines rückläufiges Kfz-Marktes (-7,6 Prozent).

In China brach dagegen die Zahl der Neuzulassungen im dritten Quartal um 21 Prozent auf 243.000 E-Fahrzeuge im Vergleich zur Vorjahresperiode ein. Laut Professor Dr. Stefan Bratzel ist der starke Rückgang auf die Reduzierung der Kaufanreize für Elektroautos und auf den wirtschaftlichen Abschwung im Zuge der Handelsstreitigkeiten mit den USA zurückzuführen. Innerhalb der ersten neun Monate erhöhte sich der Ansatz dennoch um 21 Prozent auf 871.000 Einheiten. EV haben nun einen Marktanteil von 4,7 Prozent, wobei dieser bereits einmal über 5 Prozent lag. Nach Ansicht von Bratzel wird der zunehmende Wettbewerb auch zu einer Konsolidierung in der Automobilindustrie, allen voran in China, führen.

Um nur 0,5 Prozent wuchsen die Verkaufszahlen von Elektrofahrzeugen in den ersten neun Monaten in den USA. Damit erhöht sich deren Marktanteil leicht von 1,82 auf 1,85 Prozent. Auch dort verschiebt sich die Gewichtung zwischen BEV und PHEV zugunsten der rein elektrischen Fahrzeuge.