Die ungarische Schurter-Tochtergesellschaft Cabex baut ihre Produktionsflächen und -kapazitäten aus.

Das Tochterunternehmen der Schurter-Gruppe, Cabex in Ungarn, erweitert seine Produktionskapazitäten.

Das Tochterunternehmen der Schurter-Gruppe, Cabex in Ungarn, erweitert seine Produktionskapazitäten. Schurter

Nachdem der Kabelkonfektionierer Mitglied der Schurter-Gruppe geworden ist, kamen auf das Unternehmen neue Aufgaben hinzu und neue Märkte eröffneten sich. Diesem Umstand begegnet Cabex nun mit einer Erweiterung der Produktionsfläche in Mosonszentmiklós. Die Firma erwarb die zuvor gemietete, rund 700 m2 große Produktionsstätte im Mai 2020 und erstellte Pläne für einen zweiten, deutlich größeren Gebäudekomplex mit zusätzlichen 1170 m2.

In schwierigen Zeiten wie der aktuellen Covid-19-Pandemie wolle Schurter sich nicht einigeln, sondern gestärkt aus der Krise hervorgehen, teilte das Unternehmen mit.

Cabex ist eines der jüngeren Tochterunternehmen von Schurter. Operativ geführt wird es durch die österreichische Firma Burisch Elektronik Bauteile mit Sitz in Wien. Die Tochtergesellschaft stellt derzeit eine Zunahme bei Kabelkonfektionsprojekten fest, realisiert aber auch Projekte im Bahngeschäft (Treno-Lux-LED-Bahnscheinwerfer).