Für eine detaillierte Analyse von Multi-Core-Anwendungen auf Systemebene unterstützt die UDE die Trace-Funktionen des Coresigh-Debug- und Trace-Systems.

Für eine detaillierte Analyse von Multi-Core-Anwendungen auf Systemebene unterstützt die UDE die Trace-Funktionen des Coresigh-Debugging- und Trace-Systems. PLS

Anwendungen die über alle oder Teile der sechs Cortex-R52-Kerne sowie der M4-Kerne der Stellar-MCUs verteilt sind, lassen sich in einer Debugging-Sitzung und innerhalb einer gemeinsamen Debugger-Instanz steuern und analysieren. Mittels Multi-Core-Run-Control lassen sich außerdem alle Kerne oder eine ausgewählte Gruppe unter Verwendung der auf den Bausteinen integrierten Debugging-Logik synchron starten und stoppen. Neben der Unterstützung für die eigentlichen Applikationskerne erlaubt die UDE auch das Debuggen des auf den Stellar-MCUs integrierten HSMs (Hardware Security Modul). Für eine detaillierte Analyse von Multi-Core-Anwendungen auf Systemebene unterstützt die UDE die Trace-Funktionen des Coresigh-Debugging- und Trace-Systems, das in den Arm-Cortex-R52-Kernen, in den Cortex-M4-Kernen sowie für die On-Chip-Verbindungen implementiert ist.