Spatenstich bei UWT

Spatenstich bei UWT

UWT baut in Betzigau im Allgäu ein weiteres kombiniertes Büro- und Betriebsgebäude. Erst vor drei Jahren war ein neues Bürogebäude errichtet worden. Für die 2600 m² Grundfläche gibt der Spezialist für Füllstandmesstechnik im Bereich der Schüttgüter 2 Mio. € aus. Benötigt wird das neue Gebäude wegen der stetig wachsenden Mitarbeiterzahl. Die Geschäftsführer Peter Schropp und Uwe Niekrawietz wollen im Rahmen eines 7-Jahres-Plans unter anderem die Zahl der aktuell rund 70 Beschäftigten in Betzigau verdoppeln. Weltweit arbeiten etwa 115 Mitarbeiter für das Unternehmen. Das dreistöckige Gebäude, das eine besonders hohe Energieeffizienz hat, soll bereits Ende des Jahres fertiggestellt sein. Der errechnete jährliche Energiebedarf beträgt 5 bis 6 kWh/m² und liegt damit noch deutlich unter dem Niveau eines Passivhauses (15 kWh/m²a).