Der Differenzstromsensor Benvac detektiert bereits Fehlerströme ab 5 mA (DC) und 20 mA (AC) entsprechend den Normen IEC 62752 und/oder UL 2231 und zeichnet sich durch eine hohe Messgenauigkeit bei einer Auflösung von nur 0,2 mA. aus.

Der Differenzstromsensor Benvac eignet sich für den Einsatz in rauen Umgebungen.

Der Differenzstromsensor Benvac eignet sich für den Einsatz in rauen elektrischen Umgebungen und ist gegen externe Magnetfelder geschützt. Vacuumschmelze

Der kleine und robuste Sensor ist für den Einsatz in rauer elektrischer Umgebung gegen externe Magnetfelder geschützt. Er ist in verschiedenen mechanischen Varianten: mit Durchstecköffnung oder Primärleitern in diversen Konfigurationen erhältlich. Der Sensor wird neben Wallboxen und Ladesäulen (Lademodus 3) auch in der Sicherheitsabschaltung der IC-CPD (In-cable Control and Protection-Device) im Lademodus 2 eingesetzt.

Der Sensor verfügt über eine eingebaute Selbstdiagnose sowie Testfunktionen und hat ein kompaktes Bauvolumen. Außerdem unterstützt seine kleine Grundfläche die einfache Integration in Ladekabel (IC-CPD). Er schützt vor gefährlichen Fehlerströmen und bewahrt Typ A Fehlerstromschutzschalter (FI) in der Hauselektrik vor Sättigung.