Karl Haeusgen ist neuer Präsident des VDMA.

Karl Haeusgen ist neuer Präsident des VDMA. VDMA/Teichmann

Der Münchner Familienunternehmer Karl Haeusgen ist von der Mitgliederversammlung des VDMA in Wiesbaden zum neuen VDMA-Präsidenten für die kommenden vier Jahre gewählt worden. Er tritt damit die turnusgemäße Nachfolge von Carl Martin Welcker an, der das Amt seit 2016 ausübte und nicht wiedergewählt werden konnte. Haeusgen ist Vorsitzender des Aufsichtsrats und Miteigentümer von Hawe Hydraulik mit Sitz in Aschheim im Landkreis München.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier dazu: „Mein Dank gilt zunächst Herrn Welcker für seinen engagierten Einsatz in den vergangenen Jahren. Herrn Haeusgen gratuliere ich zur Wahl. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit und den Austausch zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Maschinen- und Anlagenbaus und damit der Industrie in Deutschland und Europa.“ Karl Haeusgen ist seit vielen Jahren im Verband engagiert. Er ist Mitglied im engeren Vorstand und im Hauptvorstand, von 2008 bis 2014 war Haeusgen Vorstandsvorsitzender des VDMA Bayern. Seit 2013 ist er Vizepräsident des Verbandes.

Neben der Bewältigung der Corona-Krise sieht Haeusgen auch den Klimaschutz und den gesellschaftlichen Zusammenhalt als Themen der Zukunft. Dabei hofft er, dass „wir nicht mehr mitten in der Corona-Pandemie sind, sondern bereits im letzten Drittel.“ Im Video-Interview äußert er sich auch zu seinen Erwartungen an die Bundesregierung und die Baustellen in Europa, Stichwort direkte Demokratie.

Interview mit Karl Haeusgen, dem neuen Präsident des VDMA

VDMA-Vizepräsidenten bestätigt und neu gewählt

In das Amt des Vizepräsidenten wurde abermals der Familienunternehmer Henrik Schunk gewählt. Er ist seit Juni 2018 VDMA-Vizepräsident und war bereits zuvor stark im Verband engagiert: von 2009 bis 2012 als Mitglied des Vorstands von Robotik + Automation und seit 2013 als Mitglied des VDMA-Hauptvorstands. Schunk ist seit 2002 geschäftsführender Gesellschafter und seit 2010 CEO des gleichnamigen Automatisierungsherstellers.

Neu als Vizepräsident gewählt wurde Bertram Kawlath, geschäftsführender Gesellschafter der Schubert & Salzer Firmengruppe. Kawlath ist Mitglied des Hauptvorstands des Verbandes sowie Mitglied des Vorstands und Vizevorsitzender des VDMA in Bayern. Zudem ist er Kuratoriumsmitglied der VDMA-Impuls-Stiftung.