In der Wissensfabrik haben sich zahlreiche Unternehmen zu einer gemeinsamen Initiative zusammengeschlossen, um Bildungseinrichtungen zu unterstützen.

Schülerinnen beim MINT-Unterricht

Vector Informatik unterstützt die Wissensfabrik. Vector Informatik

Vector Informatik ist Teil dieses Netzwerks. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart Weilimdorf pflegt Bildungspartnerschaften mit achtzehn Einrichtungen in der Region – vom Kindergarten bis zum Gymnasium. Zwanzig Mitarbeiter sind als Bildungspaten regelmäßig aktiv.

Die Wissensfabrik ist ein bundesweites Netzwerk von rund 140 Unternehmen und Stiftungen, deren Ziel es ist, einen Beitrag für den Bildungs- und Unternehmensstandort Deutschland zu leisten. Dafür sind diverse Mitmach-Projekte für Kinder und Jugendliche konzipiert worden, um das Verständnis und das Interesse für Naturwissenschaften, Technik oder Informationstechnologie zu fördern. Vector Informatik ist seit 2012 Teil der Wissensfabrik. Erster Vector Informatik-Bildungspate war Firmengründer Dr. Helmut Schelling: Er engagiert sich auch jetzt noch aktiv in der Wissensfabrik.

Vector bietet im Rahmen der Bildungspartnerschaften verschiedene Programme der Wissensfabrik an: Anklang in den Schulen findet das Programm IT2 School. „IT2 School ist für Vector Informatik geradezu maßgeschneidert“, sagt Achim Rössler, Leiter Technical Trainings und mitverantwortlich für die Koordination der Vector Bildungspaten bei Vector Informatik  Dort könnten ihre Mitarbeiter ihr fachliches Wissen und ihre praktische Berufserfahrung direkt einbringen. Aktuell arbeiteten sie daran, ein Zusatzmodul zu entwickeln, das Schülerinnen und Schüler mit den Grundlagen der Software-Entwicklung vertraut machen soll.  IT2 School wurde von der Wissensfabrik vor zwei Jahren gestartet und entwickelt sich schnell. Das Programm behandelt grundlegende Themen der IT wie Kommunikation, Daten, Programmierung und das Zusammenspiel von Hard- und Software.