Halten rauen Umgebungsbedingungen spielend stand: die Hyblade-Axialventilatoren.

Halten rauen Umgebungsbedingungen spielend stand: die Hyblade-Axialventilatoren.

Im Bereich der Klima- und Kältetechnik kommen häufig Axialventilatoren zum Einsatz, die starken Temperaturschwankungen sowie teilweise rauen Einsatzbedingungen ausgesetzt sind. Für diesen Einsatzbereich hat EBM Papst die Hyblade-Axialventilatoren entwickelt und nun um die Baugrößen 300, 350, 400 und 450 erweitert. Vorteil: Bei den aktuellen Ventilatoren bestehen die Flügel aus einer formstabilen Hybridkonstruktion, die der ­Hersteller nach neuen Erkenntnissen der Strömungstechnik konzipiert hat und dreidimensionale Formgebungen erlaubt. Zusätzlich reduzieren Winglets unerwünschte Luftströmungen zwischen umlaufender Schaufel und Wandring. So konnte der Hersteller den Wirkungsgrad und das Geräuschverhaltens erheblich verbessern.
Der Anwender kann sich über weitere Pluspunkte freuen: Zum einen sind die Ventilatoren durch ein optimiertes Entwärmungskonzept des Motors viel kompakter als beispielsweise noch ihre Vorgänger. So lässt sich ein einfacher mechanischer Austausch mit bestehenden AC-Lösungen jederzeit realisieren. Zum anderen überzeugen die Hyblade-Komponenten mit hohen Energieeinsparungen. In Zahlen ausgedrückt: Zwei moderne Hyblade-Ventilatoren in Greentech-EC-Technologie, mit einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von 60 Prozent, überzeugen mit ­einem Sparpotenzial von 680 Kilowatt­stunden und 408 Kilogram CO2 pro Jahr gegenüber einer herkömmlichen AC-Lösung. Die integrierte Leistungselektronik ermöglicht eine Drehzahlsteuerung der Ventilatoren. Somit ist eine bedarfsgerechte Einstellung der Luftmenge gewährleistet. Langlebigkeit und das durch die verwendeten robusten Hochleistungskunststoffe niedrige Gewicht sind weitere Vorteile dieser Axialventilatoren, betont der Hersteller. Die Ventilatoren sind für länderspezifische Netzspannungen ausgelegt und eignen sich für einen weltweiten Einsatz, unabhängig von der Netzfrequenz von 50 oder 60 Hertz. (eck)