Veoneer setzt bei der Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen und Lösungen für das autonome Fahren auf den Snapdragon Ride ADAS/AD von Qualcomm Technologies. Snapdragon Ride basiert auf der Snapdragon-Familie von System-on-Chip- (SoC) und Beschleunigerprodukten für die Automobilindustrie. Zusammen entwickeln die Partner eine integrierte Plattform für die Fahrzeugproduktion mit Veoneers Software-Stack der fünften Generation und dem skalierbaren Snapdragon Ride. Damit soll eine skalierbare Lösung für die Autonomie-Level von L1 bis L4 entstehen.

Veoneer arbeitet bei der Entwicklung einer ADAS-Plattform mit Qualcomm zusammen.

Veoneer arbeitet bei der Entwicklung einer ADAS-Plattform mit Qualcomm zusammen. Veoneer

Automobilhersteller und Tier-1-Lieferanten sollen dadurch mehr Möglichkeiten für Customizing erhalten. Auch werden sie unterstützt bei der Weiterentwicklung der Automobilarchitektur der nächsten Generation. Die Plattform soll eine vollständige Palette optimierter NCAP-Funktionen bis hin zum freihändigen Fahren auf Autobahnen und im langsam fließenden Verkehr umfassen. Sie wird kontinuierlich durch Over-the-Air-Updates aufrüstbar sein.

Qualcomm beabsichtigt, die integrierte SoC- und Software-Stack-Plattform globalen Automobilherstellern und Tier-1-Zulieferern ab 2024 zur Verfügung zu stellen.

Veoneer wird als Tier-1-Systemintegrator für die neue Lösung fungieren. Gleichzeitig ist der Zulieferer dabei, eine vollständige Palette von Produkten für ADAS- und kollaboratives Fahren zu entwickeln.

Die Parteien haben eine unverbindliche Absichtserklärung unterzeichnet und gehen davon aus, dass sie in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 eine endgültige Vereinbarung abschließen werden.