TE Connectivity legt den Grundstein für einen neuen Produktionsstandort in Wört. Das Werk soll vor allem Verbindungslösungen für Batteriezellen in Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen herstellen.

Grundsteinlegung von TE Connectivity in Wört

TE Connectivity baut ein neues Werk für Verbindungstechnik für Batteriezellen. TE Connectivity

Das über 9000 Quadratmeter große Gebäude wird Flächen für Büros, Lager und die Produktion bereitstellen. Es wird nach Angaben von TE mit modernen Fertigungsanlagen sowie umweltfreundlichen Technologien ausgestattet. Der Standort wird Teil des Fabrikverbundes in Wört und Dinkelsbühl. Die Produktion soll im Jahr 2020 in Betrieb gehen.

„Die effiziente Speicherung von Energie ist eine Schlüsseltechnologie für die Evolution der Elektromobilität“, sagte Matthias Lechner, SVP und General Manager, Automotive EMEA. Ihr neues Werk wird Verbindungslösungen produzieren, die entscheidend für eine effiziente Batteriezelltechnologie und Leistungselektronik seien.

Der Anbieter von Verbindungs- und Sensorlösungen arbeitet mit Automobil- und Batterieherstellern zusammen, um Lösungen für die Verbindung von Batteriezellen und -modulen untereinander sowie mit der Leistungselektronik der Fahrzeuge zu entwickeln. Der neue Standort wird Automobilkunden in Europa, China und den USA beliefern.