Als wichtiges Technologiezentrum für die Hightech-Fertigung soll Südkorea das Sprungbrett für die weiteren Expansionsbestrebungen von Vermes Microdispensing dienen: „Nach fast zwei Jahrzehnten erfolgreicher Geschäftsbeziehung mit unserer lokalen Partnerfirma haben wir beschlossen, eine eigene Tochtergesellschaft in Ostasien zu gründen“, kommentiert Jürgen Städtler, Geschäftsführer von Vermes Microdispensing, die Niederlassungsgründung.

Niederlassung von Vermes Microdispensing in Seoul

In der modernen Hightech-Metropole Seoul hat Vermes Microdispensing einen neuen Standort für die asiatischen Märkte eröffnet. Vermes

Die Vorteile der neuen Geschäftsstelle seien vielfältig, von einem hoch engagierten und spezialisierten Team, das in der Lage ist, unternehmerische und technische Beratung anzubieten, über lokale Produkt- und Ersatzteilhaltung, bis hin zu Kundendienst- und Supportleistungen, weshalb er bekräftigt: „Die neue Firma Vermes Microdispensing Korea gibt uns die Möglichkeit, die Beziehungen in diesem etablierten Hightech-Markt zu intensivieren.“ Das koreanische Büro ist in der Nähe des Flughafens von Seoul, was kurze Wege zum Kunden und eine schnelle Lieferung von Mikrodosiertechnologie an die in Ostasien ansässige Elektronik- und Automobilindustrie ermöglicht.

Mit der Niederlassung will das Unternehmen seine Präsenz in Korea und auch die Kundenorientierung in Asien erhöhen.

Mit der Niederlassung will das Unternehmen seine Präsenz in Korea und auch die Kundenorientierung in Asien erhöhen. Vermes

Mit der Leitung des südkoreanischen Standortes wurde Richard Yang betraut. „Wir sind davon überzeugt, dass die neue Niederlassung unsere Präsenz in Korea erhöhen und zu einer noch stärkeren Kundenorientierung führen wird“, ist der frischgebackene als CEO und Präsident zuversichtlich und fügt hinzu: „Wir können nunmehr bei Bedarf umgehend reagieren und es befähigt uns, unsere Kunden kompetent und schnell zu bedienen.“