tosibox.jpg

ICO

ICO: Das Gerät ist nach fünf Minuten eingerichtet und stellt ein VPN-System zur Verfügung. Die Box besteht aus zwei einzeln erhältlichen Modulen: Der Key stellt Kryptografiefunktionen und die VPN-Clientsoftware bereit und verbleibt beim Techniker, der für den Verbindungsaufbau zur Anlage jede Internetverbindung nutzen kann. Das Lock besitzt Schnittstellen für LAN, WAN, WLAN und USB und wird am Standort der zu wartenden Anlage angeschlossen. Strom und ein per USB angeschlossenes 3G-Modem reichen für den Fernzugriff aus. Es kann entweder als Netzwerk-Client an ein bestehendes Netzwerk angeschlossen oder selbst als Router für den Internetzugriff eingesetzt werden. Den Fernzugriff kann der Anwender auf bestimmte Netzwerke beschränken oder generell für alle Anlagenteile erlauben. Für Android steht eine App zur Verfügung. Für die reine Maschinenkommunikation lassen sich auch mehrere Locks miteinander verbinden. Die VPN-Verbindung lässt sich auf Wunsch auf OSI-Schicht-2 aufbauen, sodass auch Protokolle und -familien wie TCP/IP, IP, Modbus, ISO on TPC und Profinet zu verwenden sind.