Den Mehrkanal-Lichtleiterverstärker AFP 234 gibt es als 2-, 3- oder 4-Kanalgerät, wobei optional ein zusätzlicher 4 bis 20 mA Analogausgang zur Verfügung steht. Durch logische Funktionen lassen sich alle Kanäle miteinander verknüpfen. Bei Verwendung eines Kanals als Trigger werden gleichzeitig komplexe Applikationen mit bis zu drei Abfragestellen gelöst. Hier lässt sich z. B. der Abstand, die Form oder die Anwesenheit diverser Teile überprüfen. Farben und verschiedene Graustufen kann man durch ihre unterschiedliche Intensität voneinander unterscheiden. Eine Auflösung von 1000 bzw. 2000 Punkten ermöglicht es, Unterschiede ab einem 100-stel Millimeter zu erkennen. Für den mehrfachen Einsatz an einer Maschine sind alle Einstellungen auf einem wechselbaren E2PROM abspeicher- und austauschbar.