Bildergalerie
Hüthig Verlagsleiter Rainer Simon eröffnete den Frühjahrsempfang 2013.
Der Hausherr des Events, Geschäftsführer des Süddeutschen Verlages Dr. Karl Ulrich.
Ressortleiter Innenpolitik und Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, Prof. Dr. Heribert Prantl während seines Vortrags.
Mit der Süddeutschen Zeitung vom nächsten Tag ist schon ein gewisser Informationsvorsprung vorhanden , von links: Rainer Simon, Dr. Heribert Prantl, Dr. Karl Ulrich.
Nur ein kleiner Ausschnitt des Buffets.
Aufmerksam wurde den Ausführungen der Vortragenden gefolgt.
von links Suna und Engin Akman-Richter mit Kollegin Saadet Kaplan.
Wolfgang Sczygiol vonn Brose SEW (links) mit Wolfgang Heinz-Fischer von TQ Systems.
Julian Priebe und Martin Stummer von der Agentur HBI.
Heike Schmidt von Vector Informatik mit Hüthig-Anzeigenleiter Frank Henning.
Thomas Stief von J+G (links)  gemeinsam mit Alois Mangler von der Agentur Artpool.
Hüthig-Verlagsrepräsentantin Marion Taylor (links) mit Susanne Baschnagel und Stephan Obermüller von der Firma Softing.
Die National Instruments-Gäste Stefan Ambrosch (links) und Florian Schultz
Panasonic Electric Works-Gäste Udo Berg und Carola Siegel
Chef der PTH Mediaberatung Paul-Thomas Hinkel.
Frank Behrens vom Distributor RS Components.
elektronik-industrie-Redakteurin Andrea Hackbarth, eingerahmt von Gunthart Mau, SEW-Eurodrive (links)  und Alfred Eiblmayr, PR-Mann der ST Microelectronics.
Alfred Eiblmayr, PR-Mann der ST Microelectronics.
Das Rohde&Schwarz-Dreigestirn (von links) Patricia Mühlbauer, Susann Naumann und Kathrin Stelzer, rechts Hüthig-Verlagsrepräsentant Werner Rappelt.
Petra Buss und Sonja Salmen vom Messe-Veranstalter Mesago im Gespräch mit iee-Chefredakteur Stefan Kuppinger.
HI-LINE-Repräsentant Wolf Dieter Roth mit elektronikJOURNAL/elektronik industrie Redakteurin Ina Rao.
Hüthig-Geschäftsführer Fabian Müller (rechts) im Gespräch mit G. Mau, SEW-Eurodrive.
gfu PR-Mann Roland M. Stehle (links) im Gespräch mit elektronik industrie Chefredakteur Hans Jaschinski.
Christian Höhn von WHP Interactive.
Kurt Buchberger von Lippert-Adlink (links) mit Roland Chochoiek, Heitec AG, und rechts, etwas verdeckt, Petra Haberer von Zuken.
Christoph Adam von der Heitec AG.
Alexander Paasch, Geschäftsführer der Südwestdeutschen Medienholding (SWMH).
Heribert Prantl im Gespräch mit elektronik industrie-Redakteurin Andrea Hackbarth.
Rolf Bach, Mexperts AG und Sylvia Lermann von Lermann PR
Evelyn Stepken von KEK Concept  (links) daneben Petra Haberer, Zuken.
Kerstin Uhl, Texas Instruments
Unser AUTOMOBIL-ELEKTRONIK-Redakteur Alfred Vollmer
all-electronics-, Automobil-Elektronik- und elektronikJOURNAL-Chefredakteur Dr. Achim Leitner.
Olaf Römer, Geschäftsführer der ATECare
Uwe Guenther, ZMDI
Matthias Mahr, Chefredakteur der Hüthig-Zeitschrift Neue Verpackung.

Eines der Ziele des Frühjahrsempfangs ist es, Geschäftspartnern des Heidelberger Medienhauses Gelegenheit zum informellen Gedankenaustausch fernab vom Tagesgeschäft zu bieten. Darüber hinaus bietet die Veranstaltung Einblicke in das Produkt- und Dienstleistungs-Portfolio der Verlagsgruppe Süddeutscher Verlag.

Rainer Simon, Verlagsleiter der Hüthig GmbH, begrüßte am Abend die Gäste im 26. Stock in der Panorama-Lounge und gab einen kurzen Überblick über Produkte und Ereignisse rund um das Hüthig-Verlagsgeschäft. Anschließend bot der Geschäftsführer des Süddeutschen Verlages und damit Hausherr der Veranstaltung, Dr. Karl Ulrich, einen Überblick in die Struktur des Konzerns, vor allem in Richtung der Konzernmuttergesellschaft Südwestdeutschen Medienholding (SWMH), die von SWMH-Geschäftsführer Alexander Paasch auf dem Event vertreten wurde.

Der Gastredner des Frühjahrsempfangs musste diesmal nur eine Etage höher fahren. Es war der Ressortleiter Innenpolitik und Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, Prof. Dr. Heribert Prantl. Seit über 25 Jahren widmet sich der Volljurist, Ex-Richter und Staatsanwalt der deutschen Innenpolitik. Er referierte unter anderem über aktuelle Tagespolitik, Arbeitsstil der Redaktion und über Anekdoten aus seinem langjährlichen Berufsleben. Anschließend nahm er sich ausreichend Zeit für die Beantwortung der zahlreichen Fragen der Anwesenden.

Noch bis spät in die Nacht wurde über den Dächern von München diskutiert, gefachsimpelt oder einfach nur entspannt unterhalten.