Sensopart: Als Alternative zu Bildverarbeitungssystemen bei der Funktions- und Farbkontrolle von LEDs und 7-Segment-Anzeigen lässt sich der Vision-Sensor FA45 einsetzen. Das kompakte Gehäuse aus Aluminium und Kunststoff erfüllt IP65/67 und enthält ein komplettes vorkonfiguriertes Stand-Alone-Bildverarbeitungssystem: Integriert sind eine CCD-Kamera inklusive Auswerteelektronik, Weißlicht-LEDs zur Ausleuchtung des Messobjekts, ein Standard-M12-Sensorsteckverbinder sowie SPS-kompatible I/O- und Datenschnittstellen (RS422, 10-Mbit-Ethernet). Damit lässt sich der Sensor in nahezu allen industriellen Umgebungen ohne konstruktive Änderungen oder zusätzliche Komponenten einsetzen. Die Konfiguration via PC erfolgt über eine Konfigurationssoftware, mit der sich grafische Merkmale wie Farben, Maße und Messfelder direkt am Live-Bild des Messobjekts definieren können. Auf diese Weise lassen sich bis zu 32 Merkmale festlegen, die man auch logisch verknüpfen kann. Eine übergeordnete Steuerung kann diese Merkmale über die serielle Schnittstelle des Sensors abfragen. (pe)

 

506iee0507