Es besteht aus einer flüssigkeitsdichten Auffangwanne mit vier ESD-tauglichen Lenkrollen sowie einem ergonomischen Griffbügel. Der Bügel ist auch dazu ausgelegt den Viskotest-Becher in der geeigneten Lage über dem Kanister Ausguss aufzunehmen. Zusätzlich ist die Vorrichtung mit einem abnehmbaren Behälter mit Klappdeckel ausgestattet, der mit entsprechendem Lösungsmittel befüllt ist. Für den eigentlichen Prüfprozess, wird der Viskotest-Becher nach der Lack-Entnahme aus dem Kanister entnommen und in die Parkposition gebracht. Nachdem die Durchflussgeschwindigkeit gemessen, dokumentiert und mit einer Referenzmessung verglichen wurde, wird der Becher in den Behälter mit Lösungsmittel eingesetzt, um ihn einsatzbereit zu halten. Das Modul bietet zwei Ablagefächer für weitere Werkzeuge oder Unterlagen. Für die erforderliche Schrägstellung des Kanisters sind im unteren Teil der Wanne Auflagen integriert, um die Prozessposition während der Entnahme zu ermöglichen.

Viskotest-Modul für Lackierprozesse in der Elektronikindustrie

Viskotest-Modul für Lackierprozesse in der Elektronikindustrie SCS

Die Vorrichtung ist sowohl für den Transport des Gebindes aus dem Lager als auch für die Optimierung des Visko-Tests ausgelegt, um weiterhin auch die Entnahme des Lacks an der Lackiermaschine zu ermöglichen.

Der Becher eignet sich für die Vergleichsmessung aus einem 15 kg Gebinde mit einer Höhe von ca. 400 mm und einer lichten Öffnung von 45 mm. Der Inhalt ist definiert mit 100 ml und der Auslaufdurchmesser beträgt 4 mm.