Das Bauteil bietet vollständige Redundanz dank der zwei integrierten Signalprozessoreinheiten und der vier (2 × 2) TMR-Brücken in einem einzigen TSSOP16-Gehäuse. Beide Sensoren sind in der Lage im Umgebungstemperaturbereich von – 40 °C bis +150 °C berührungslos Winkel bis zu 360 Grad zu erfassen. Durch die verschiedenen internen Diagnosefunktionen des digitalen Winkelsensor-Portfolios von TDK Micronas erfüllt der TAD4140 die Anforderungen von Automobilanwendungen, in denen funktionale Sicherheit erforderlich ist.

Dank integrierter statischer und dynamischer Kalibrierungsfunktionen kann der Sensor Drifts bei Verstärkung, Offset oder Orthogonalität kompensieren.

Dank integrierter statischer und dynamischer Kalibrierungsfunktionen kann der Sensor Drifts bei Verstärkung, Offset oder Orthogonalität kompensieren. TDK Micronas

Der TAD4140 erreicht bei der Fahrzeugsicherheit den ASIL-D-Standard und ist aufgrund seiner getrennten Signalführung, der hohen Signalverfügbarkeit und der diagnostischen Abdeckung in der Lage, einen Systemausfall zu erkennen und so den Fail-Operation-Modus auszulösen. Die Digitalausgänge unterstützen Funktionalitäten wie Hall-Emulation (UVW), Encoder mit bis zu 12 Bit (ENC), Inkremental-Encoder (ABZ), Pulsweitenmodulation (PWM) und Serial Peripheral Interface (SPI). Aufgrund seiner Redundanzfähigkeit kann der TAD4140 gleichzeitig zwei verschiedene Signale, wie ABZ und ENC, zur Berechnung von Geschwindigkeit, Richtung und Rotorposition bereitstellen. Die hochmoderne TMR-Technologie von TDK wird mit einer speziellen, anwendungsspezifischen integrierten Schaltung (ASIC) kombiniert, einschließlich eines eingebetteten digitalen Signalprozessors (DSP).