Der Wallscanner D-Tect 100 von Bosch entdeckt mit seinem neuen Ortungsverfahren nicht nur Metalle, sondern auch Kunststoffrohre in Wänden.


Angezeigt werden Wasserrohre und Leerrohre aus Kunststoff, elektrische Leitungen (sowohl spannungsführende als auch unbeschaltete), Kleinspannungsleitungen wie Klingeldrähte, Telefonleitungen oder LAN-Kabel, Metalle jeglicher Art, Holz und Hohlräume. Messungen lassen sich in Beton, Mauerstein und Leichtbauwänden durchführen, auch unter Oberflächen aus Putz, Fliesen, Tapeten, Parkett und Teppichböden. Zur Untersuchung der Wand verfährt der Benutzer das Messgerät mit seinen vier Rädern über die betreffende Stelle.



Das Messprinzip beruht auf der kapazitiven Bestimmung der Dielektrizitätskonstante (DK) des Wanduntergrundes. Um 10cm in die Wand einzudringen, wird der Messkondensator mit einem elektrischen Wechselfeld hoher Frequenz (2,5 GHz) gespeist. Ändern sich die Eigenschaften (DK) der sich im Feld befindlichen Materialien, so ändert sich auch die Feldstärke.


Zum Vergleich: Dielektrizität verschiedener Materialien:


Luft 1


Kunststoff ca. 3


Beton ca. 5


Wasser 81


Metall >1000.


Dabei misst der Wallscanner Änderungen der DK beim Verfahren des Gerätes über die Wand. Zu diesem Zweck sind in den Achsen optisch ausgelesene Weggeber vorhanden, die es ermöglichen, die Signale des kapazitiven Sensors als Funktion der momentanen Position an die DSP-Platine zu übergeben.


Ausgeklügelte Algorithmen bestimmen die Art der DK-Änderungen und geben dem Benutzer über das LC-Grafikdisplay das Vorhandensein von verborgenen Objekten und deren Tiefe auf +/- 5mm genau an. Dabei können sogar leere Kunststoffrohre in Beton oder anderen Baumaterialien gefunden werden, auch wenn deren DK sich nur um 2-3 vom Untergrund unterscheidet.


Damit in diesem Frequenzbereich keine Störungen von Handys, WLAN oder Bluetooth-Geräten auftreten, steuert der 56303-DSP von Motorola die Sensoreinheit in speziell ausgearbeiteten Zeitintervallen, so dass externe Störungen herausgerechnet werden können.



 


Die wesentlichen Daten des Wallscanner D-tect 100:


Messbereich bis zu 100 mm, Lateral- und Tiefengenauigkeit +/- 5 mm, LCD-Grafikdisplay 320x240Pixel, 4 LR6 für 13 Stunden Betriebszeit, Preis 649 Euro (zzgl. Mwst.).