Rotek: Es stehen acht verschiedene Übersetzungen von i=3:1 bis i=68:1 zur Verfügung. Damit lassen sich Drehzahlen von 500…15 Upm realisieren. Das Schneckenrad besteht aus Sonderbronze, die Stahlschnecke ist gehärtet und besitzt geschliffene Flanken. Das sorgt für weniger Reibung und einen höheren Wirkungsgrad. Optional ist das Schneckenrad für geräuschkritische Anwendungen auch in Hartgewebe lieferbar. Mit dem geschlossenen Zinkdruckgussgehäuse des Getriebes und der Lebensdauerfettung läuft das System wartungsfrei. Es entspricht der Schutzart IP40, jedoch ist je nach Motortyp optional die Schutzart IP54 möglich. Zudem lässt es sich mit allen Motoren des Baukastenprogramms kombinieren. Für den schnellen und einfachen Anbau sorgen Fuß- oder Flanschbefestigungsmöglichkeiten. Das Getriebe gibt es auch mit Hohlwelle, zudem sind kundenspezifische Anpassungen möglich.

SPS/IPC/Drives 2011
Halle 1, Stand 510