Eckdaten

Steckverbinder sind so vielfältig wie die Anwendungen, für die sie eingesetzt werden. Unterschiedliche Ausführungen werden angeboten. Speziell in der LED-Leuchtentechnik ist die farbliche Gestaltung des Steckergehäuses ein wesentliches Kriterium. Hier werden vorwiegend helle, weiße Kunststoffe verwendet, um störende Schattenwirkungen zu vermeiden. Spezifisch sind außerdem der Anschlussbereich und die Art der Leiterplatte.

Die Vielfalt der Steckverbinder ist immens. Sie werden eingesetzt in der weißen Industrie, dem Telekombereich, dem Maschinen- und Steuerungsbau, der Bahn-, Medizin- und Automobiltechnik sowie im Bereich der Elektromobilität. Zudem gibt es seewassergeschützte Ausführungen und vieles mehr, um hier nur einen Teil zu nennen.

Federleistensteckverbinder für LED-Anwendungen

Federleistensteckverbinder für LED-Anwendungen Fischer Elektronik

Im Bereich der Beleuchtungstechnik entwickelt sich die noch recht neue LED-Technik seit einigen Jahren immer rasanter. Diese Technik reicht mittlerweile in alle aufgezählten Bereiche hinein. Für Konstrukteure und Designer bietet LED-Technik aus unterschiedlichen Gründen eine umfassendere Gestaltungsfreiheit. Betrug der Anteil an Neuinstallationen im Jahr 2010 lediglich 14 Prozent, so ist er im Jahr 2016 auf zirka 60 und aktuell auf über 90 Prozent angestiegen. Waren es zu Beginn überwiegend hochwertige Leuchten im Wohn- und Hausbereich, so hat sich die LED-Technik mittlerweile auf die gesamte Leuchtenindustrie ausgebreitet. Industriebauten sind mit umweltschonender LED-Leuchtmitteltechnik ausgestattet. Banken, Versicherungen, Verwaltungen, Sporthallen, Museen und sogar kunsthistorische Gebäude werden im Innen- und Außenbereich auf LED umgerüstet. Darüber hinaus rüsten die Städte die Straßenbeleuchtungen nach und nach um. Hier spielen neben den wichtigen Umweltaspekten nicht zuletzt die Energiekosten eine bedeutende Rolle, die mit der LED-Technik dauerhaft gesenkt werden können.

Einsparpotenziale

Mittlerweile werden die nicht unerheblichen Einsparmöglichkeiten durch den deutlich geringeren Energiebedarf wie auch den deutlich reduzierten Wartungsaufwand erkannt. Dies trifft auf alle Produktionsbereiche ebenso wie auf Büros und Verwaltungen zu. Oft sind dabei die vorhandenen Leuchtkörper weiter zu verwenden und anschlusstechnisch leicht auf LED-Leuchttechnik umzurüsten. Die elektronische Bedarfserkennung für das automatische Ein- und Ausschalten ist dann ebenfalls leicht zu integrieren. Gerade in den Industriezweigen, in denen Tag und Nacht und oft das ganze Jahr die Beleuchtung in Betrieb ist, wirkt sich diese moderne Lichttechnologie schnell positiv messbar auf die Kosten aus.

Der deutlich reduzierte Stromverbrauch, der verringerte Wartungsaufwand und die wesentlich längere Lebensdauer der LED-Leuchtentechnik tragen zu erfreulich geringerer Umweltbelastung und zu nicht unerheblichen Gesamtkostenersparnissen in den umgestellten Betrieben bei.

Ein weiterer Bereich für LED-Anwendungen ist der Wohn- und Möbelbereich. Hier lässt sich mithilfe starrer sowie auch flexibler Leiterplatten eine Vielzahl von Designvarianten entwickeln. Diese sind mit herkömmlichen Leuchtmitteln nicht annähernd erreichbar. Aus sicherheitstechnischer Sicht bietet die LED-Technik darüber hinaus ungeahnte Felder in Bereichen wie Hotels, Krankenhäusern, altengerechtem Wohnen und nicht zuletzt auch in privaten Wohnbereichen.

Auf der nächsten Seite geht es um die Ausführungsbesonderheiten

Seite 1 von 212