Die drahtlosen DeviceNet-Produkte WD30 unterstützen über einen drahtlosen Feldbus den Anschluss an beliebige DeviceNet-kompatible Systeme. Drahtlos-DeviceNet eignet sich für Bereiche, die schlecht zugänglich sind oder große Kabellängen erfordern. Die drahtlosen Produkte verringern den Installations- und Verkabelungsaufwand.


Ein einzelnes Master-Modem kann zahlreiche Slave-Modems ansprechen, die jeweils wieder für ein weiteres DeviceNet-Teilnetz zuständig sein können. Außerdem lassen sich in einem DeviceNet-Netzwerk mehrere drahtlose Master unterbringen, so dass zahlreiche flexible Topologien in einem einzelnen System bereitstehen. In einem auf drahtlosen DeviceNet-Geräten basierenden Netzwerk können bis zu 32 drahtlose Master mit je 32 Slaves integriert sein.


Auch die für anspruchsvolle Anwendungen erforderliche Anzahl von Teilnetzkombinationen führt nicht zu einer Überlastung der Netzkapazität. Wegen der geringen Ausgangsleistung der Transceiver können sie andere Geräte nicht stören. Die hohe Betriebsfrequenz wiederum macht das drahtlose Signal störfest gegenüber dem Rauschen, das von anderen elektrischen Anlagen ausgeht. Die drahtlose Kommunikation beruht auf der Direct Sequence Spread Spectrum-Technik (DSSS) und ist in 34 verschiedene Kanäle bei 2,4 GHz aufgeteilt.