National Instruments: Damit haben in den letzten eineinhalb Jahren haben über 40 neue Funktionen die Entwicklungssoftware erweitert, sodass Ingenieure mit nur einem Tool Testergebnisse konfigurieren, automatisieren und visualisieren können. Zu den neuen Funktionen zählen FPGA-Module mit Unterstützung für USRP- (Universal Software Radio Peripheral) und FlexRIO-Kintex-7-Geräte sowie neue Arbeitsabläufe für eine schnellere FPGA-Entwicklung und -Fehlerbehebung. Das Web Module dagegen beinhaltet Ereignisse und Eigenschaften für dynamische Webanwendungen, Unterstützung für die Integration von Javascript-Bibliotheken in WebVIs und Zugriff auf System-Link-Cloud-Software, ein Cloud-Dienst mit Web-Hosting für WebVIs. Zu den Verbesserungen der Entwicklungsumgebung gehören Integrations- und Softwareentwicklungstools für die Anpassung von Anwendungen, u. a. mit Unterstützung für registrierte .NET-Assemblys, sowie Tools für Projektabhängigkeiten und die Möglichkeit zur Anbindung von Matlab-Software. Über die Schnittstelle für Matlab lässt sich Matlab-Code direkt aus der Plattform heraus aufrufen, sodass sich bestehendes IP vollständig wiederverwenden lässt.