webinar

Wenn Akkus das Herz von Elektrofahrzeugen sind, so sind Elektromotoren die Muskeln. In diesem Webinar erfahren Sie, wie Elektromotoren mittels Multiphysik-Simulation besser verstanden und optimiert werden um den Anforderungen elektromobiler Anwendungen gerecht zu werden.

Die Entwicklung von Elektromotoren profitiert enorm von den Möglichkeiten, die moderne Simulationsplattformen bieten. So ist es mittlerweile möglich, komplexe dreidimensionale Modelle der Motoren und ihrer Komponenten zu erstellen und damit bereits in der Entwicklungsphase präzise Voraussagen über die Leistung zu treffen. Zusätzlich ermöglichen numerische Modelle die Auswertung von Größen, welche im Experiment unmöglich gemessen werden können, wie z.B. das elektromagnetische Feld an jedem Ort innerhalb (und außerhalb) des Motors.

Ein mit experimentellen Messungen validiertes Modell kann für völlig neue Designs und Ideen eingesetzt werden und den Entwicklungsprozess stark beschleunigen, da nicht zuletzt die Anzahl der erforderlichen Prototypen sinkt. Besonders interessant wird die Simulation für Fragestellungen, die über die üblichen Anwendungen hinausgehen.

Im Webinar werden dazu zwei Beispiele vorgestellt:

  • Einmal geht es um die Frage, welche Auswirkungen durch Wirbelströme erzeugte hohe Temperaturen auf Permanentmagnetmotoren haben können.
  • In einem zweiten Beispiel wird demonstriert, wie Simulation auch über den elektromagnetischen Tellerrand hinaus hilft: Es wird gezeigt, wie mittels Multiphysik-Simulation die mechanischen Vibrationen eines Induktionsmotors analysiert werden können.

Referent:

comsol_referent_christoph_gordallaChristoph Gordalla

Christoph Gordalla arbeitet als Applications Engineer bei der Comsol Multiphysics GmbH. Vorher studierte er Physik an der RWTH Aachen. Seine Masterarbeit schrieb er im Bereich der Medizintechnik und befasste sich mit numerischen Simulationen von Eisenoxid-Nanopartikel in kapillaren Gefäßsystemen unter dem Einfluss externer Magnetfelder.

 

 

 

Moderation:

Dr.-Ing. Nicole Ahner

Dr.-Ing. Nicole Ahner absolvierte ihr Studium der Elektrotechnik/Informationstechnik mit Spezialisierung auf Mikroelektronik erfolgreich an der Technischen Universität Chemnitz. Seit 2016 ist sie Mitglied des Redaktionsteams von emobility tec, elektronik industrie, elektronik journal und all-electronics.de