Webinar: 3 Grundsätze für eine effiziente Qualitätssicherung von THT-Baugruppen mit AOI

Webinar 3 Grundsätze für eine effiziente Qualitätssicherung von THT-Baugruppen mit AOI Banner

Im Webinar werden folgende drei Themen zum Einsatz von AOI in der THT-Fertigung erläutert:

  1. Wo lässt sich ein AOI-System optimal in der THT-Fertigung integrieren?
  2. Welche Inspektionstechnologie (2D oder 3D) bietet die beste Fehlererkennung bei THT-Baugruppen?
  3. Wie sieht ein ressourcensparendes Verifizier- und Reparaturkonzept aus?

 

Im ersten Teil des Webinars wird auf die Frage eingegangen, an welcher Stelle in der THT-Fertigung sich das AOI-System mit der besten Effizienz integrieren lässt. Ausgehend von den verschiedenen Fertigungsfehlern werden für deren Erkennung Konfigurationsvarianten von AOI-Systemen präsentiert, welche zu dem eine große Bandbreite an Integrationsmöglichkeiten im Produktionsprozess bieten.

Im darauf folgenden Abschnitt wird auf den Unterschied zwischen 2D- und 3D-Inspektion eingegangen.  Es werden dazu die Vor- und Nachteile beider Technologien für den jeweiligen Einsatz zur Bauteil- bzw. Lötstelleninspektion von THT-Komponenten erläutert.

Im letzten Teil des Webinars steht das ressourcensparende Verifizier- und Reparaturkonzept in der THT-Fertigung im Vordergrund. Es werden dabei unterschiedliche Möglichkeiten für eine Bewertung der erkannten Fehler z.B. unter Einbeziehung vorhandener Bestückplätze vorgestellt.

THT Lötstellen
THT Fertigungsprozess

Referent:

Göpel-Referent Jens Kokott

Dipl.-Ing. Jens Kokott

Produktmanager für AOI-Systeme

Dipl.-Ing. Jens Kokott studierte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena Geräte- und Feinwerktechnik sowie an der Fernuniversität Hagen Betriebswirtschaftslehre. Von 1991 bis 1992 war er wissenschaftlicher Assistent an der Universität Jena. Jens Kokott wechselte 1992 zur Firma GÖPEL electronic mit der Aufgabe, den Bereich automatische Inspektion aufzubauen und ist seit 2016 als Produktmanager für AOI-Systeme tätig.

Moderation:

Dipl. Ing. Petra Gottwald

Dipl. Ing. Petra Gottwald

Die Diplom-Ingenieurin betreute im Deutschen Fachverlag als Chefredakteurin neun Jahre lang diverse internationale Textiltechniktitel. Überdies zeichnete sie als Bereichsleitung im Bereich dfv-Fachbuch für die Umsatzentwicklung verantwortlich. Zuletzt arbeitete sie als Chefredakteurin beim Keppler-Verlag für ein Textiltechnik-Fachmagazin. Zusammengefasst kann sie auf eine 11 Jahre währende Journalismus-Erfahrung im Verlagswesen in print und online verweisen.

Seit Februar 2020 betreut sie als fest angestellte Chefredakteurin das Fachmagazin productronic.

Unternehmen:

Göpel electronic

GÖPEL electronic GmbH

GÖPEL electronic entwickelt und fertigt elektrische und optische Mess- und Prüftechnik sowie Test- und Inspektionssysteme für elektronische Bauelemente, bestückte Leiterplatten sowie Industrieelektronik und Kfz-elektronische Systeme. Die Geschäftsbereiche sind Automotive Test Solutions, Embedded JTAG Solutions, Industrieller Funktionstest und Inspektionslösungen (AOI, AXI, SPI, IBV). Neben den über 240 Mitarbeitern am Firmensitz in Jena unterhält GÖPEL electronic mehrere Vertriebs- und Servicebüros in den USA, in Großbritannien, Indien und China. Außerdem sind zahlreiche Spezialisten in das globale Distributions- und Servicenetzwerk eingebunden.

Das Webinar wurde aufwendig von unserer Fachredaktion und von unserem Partner zur Verfügung gestellt. Im Gegenzug möchten wir Sie bitten, sich kurz zu registrieren. Bitte verwenden Sie hierfür Ihre geschäftliche E-Mail-Adresse. Vielen Dank!

Jetzt kostenlos zum Webinar anmelden