Weihnachten steht vor der Tür. Wer noch auf der Suche nach Geschenken ist, dem sein beispielsweise Leiterplatten in allen Formen und Farben ans Herz gelegt. Wer hingegen auf den Weihnachtsman vertraut, der sollte wissen, dass – zumindest laut dieser Zusammenstellung – auch die Produkte von ABB dafür verantwortlich sind, dass er zu Ihnen nach Hause kommt.

Wie ABB dem Weihnachtsmann hilft

Roboter in der Weihnachtsbäckerei

Über 270.000 Besucher zählt die Erlebniswelt der Zotter-Schokoladen Manufaktur von Geschäftsführer Josef Zotter jährlich. Seit März 2019 ist diese Schokoladen-Welt im österreichischen Bergl bei Riegersburg um eine Attraktion reicher: der weltweit erste Schoko- beziehungsweise Pralinenroboter aus dem Hause Kuka begeistert Groß und Klein und serviert den Gästen ganz nach persönlichem Gusto Schokolade beziehungsweise Pralinen. „Der Spaßfaktor stand für uns dabei im Vordergrund“, sagt Geschäftsführer Josef Zotter. „Wir wollten modernste Robotik für Jedermann erlebbar machen.“ Aber auch hinter den Kulissen, nämlich in der Produktion, arbeiten seit dem Jahr 2017 zwei KUKA-Roboter in der Verarbeitung der Schokolade zu Pralinen beziehungsweise Riegeln und handeln die temperaturempfindliche Rohmasse mit Präzision.

Kuka Schoko-Roboter bei Zotter

Sicheres Entzünden

Er sorgt jährlich dafür, dass die Zeit bis zum Weihnachtsfest sich zumindest grob abschätzen lässt: der Adventskranz. Genauso kann er aber unbeaufsichtigt dazu führen, dass kleine bis große Brände entflammen. Damit zumindest beim Anzünden keine Hand verbrennt, hat igus seinen robolink RL-DP so programmiert, dass er das Anzünden der Kerzen übernimmt.

Roboter entzündet Kerzen am Adventskranz