Das ist über hundert mal mehr als heute übliche PC-Prozessoren realisieren können. Bei Raumtemperatur brachten es die Transistoren immerhin noch auf 350 GHz. Der Hintergrund für diese Arbeiten ist weniger Forschungsdrang als vielmehr die Suche nach neuen Hochleistungs-Bausteinen für eine extreme Breitbandübertragung. Daran sind neben der Raumfahrttechnik vor allem auch terrestrische Anwender interessiert, die große Mengen von HDTV-Kanälen “on demand” zugleich übertragen wollen. Mit dieser Spitzenleistung müssen wohl einige überkommene Positionen für die oberen Leistungsgrenzen von Chips neu überdacht werden. Das Photo (Bild: Georgia Tech) zeigt die Kryotechnik, in deren Mitte man die Chips als kleine schwarze Quadrate erkennen kann.

IBM
Tel. (+1 914) 765 6630