Sunlike-LEDs kommen dem Lichtspektrum der Sonne äußerst nah.

Sunlike-LEDs kommen dem Lichtspektrum der Sonne äußerst nah. Seoul Semiconductor

Alle LEDs der Sunlike-Serie von Seoul Semiconductor zeichnen sich durch sehr hohe Werte bei der Farbwiedergabe (Color Rendering Index (CRI)) und der Farbqualität (Color Quality Scale (CQS)) aus. Die CQS beträgt für 3000K korrelierte Farbtemperatur, engl. Correlated Color Temerature (CCT), 93,3 und der CRI 97,6. Die Sunkike-LEDs sind in Farbtemperaturen von 2600 bis 6500K (CCT) verfügbar. Die Lichtausbeute ist für alle Modelle ähnlich und liegt zur Zeit im Bereich zwischen 110 und 130 lm/W.

Natürliches Sonnenlicht hat bei Sonnenaufgang eine Farbtemperatur von 3000 bis 4000K. Im Laufe des Vormittags steigt dieser Wert dann auf 4500 bis 6000K an und erreicht bis zur Mittagszeit, je nach Wetterlage, einen Wert von 5000 bis 6500K mit hohem Blauanteil. Zum Sonnenuntergang hin verändert sich die Farbtemperatur des Sonnenlichts zu 2700 bis 2000K ohne blauen Energieanteil.

Mit konventionellen weißen LEDs lässt sich dieses gesamte Spektrum nicht abdecken. Die Steuerung des Tag-Nacht-Rythmus (zirkadianer Rhythmus) erfolgt über das Hormon Melatonin. Bisherige weiße LEDs haben einen unnatürlich hohen Blauanteil und signalisieren dem Körper in der Abendzeit und nachts, dass noch Tag ist. Damit kann es zu einer Melatonin-Produktionsunterdrückung und infolge dessen zu einer negativen Beeinflussung des natürlichen Tag-und-Nacht-Rythmus.

Die Erzeugung von weißem Licht in herkömmlichen LEDs basiert auf einem Halbleiterchip, der blaues Licht emittiert, welches durch eine spezielle Phosphormischung durch Photolumineszenz zum Teil in gelbes und rotes Licht umgewandelt wird. Die Mischung von blauem Licht aus dem LED-Chip und dem Rot und Gelb durch die Phosphor-Konvertierung ergibt weißes Licht, das je nach Farbtemperatur einen mehr oder weniger hohen Blauanteil aus dem LED-Chip enthält.

Sunlike-LEDs hingegen basieren auf einem Halbleiterchip, der violettes Licht emittiert, das von einer Phosphor-Mischung durch Photolumineszenz fast komplett in die drei Farben Rot, Grün und Blau umgewandelt wird. Im Spektrum dieser LEDs ist somit kaum unkonvertiertes Licht des Halbleiterchips vorhanden. Im Gegensatz zu Standard-LEDs tritt bei Sunlike-LEDs kein unerwünschter Blau-Anteil auf. Sie liefern somit Licht, welches auch für den menschlichen Organismus dem Sonnenlicht am ähnlichsten ist. Aufgrund des geringen Blau-Anteils erscheinen beleuchtete Objekte zudem kontrastreicher und weisen klarere Strukturen auf.