Bild 1: Die 3-Phasen-Standardfilter-Familien FN 3287 und FN 3288.

Bild 1: Die 3-Phasen-Standardfilter-Familien FN 3287 und FN 3288. SE Spezial-Electronic

Bild 2: Die kompakten 3-Phasen-LCL-Filter der FN-6840-Familie.

Bild 2: Die kompakten 3-Phasen-LCL-Filter der FN-6840-Familie. SE Spezial-Electronic

Bei den sehr schmalen, im Buchstil realisierten und komplett neu entwickelten EMV-Filtern der Produktserien FN 3287 und FN 3288 wurden unter anderem die Anschlussklemmen komplett in das Gehäuse integriert, um den Anschlussbereich frei zu halten. Gleichzeitig garantiert eine ausgeklügelte Filtertopologie die Einhaltung der C2- beziehungsweise C1-Grenzwerte.

Beide Produktreihen sind für eine maximale kontinuierliche Betriebsspannung von 3 × 550 VAC, die FN 3288-Serie zusätzlich für 3 × 770 VAC ausgelegt. Spezielle Versionen mit niedrigem Ableitstrom stellen zudem sicher, dass die strengen Anforderungen hinsichtlich der Begrenzung des Leckstroms auf <3,5 mA erfüllt werden.

Dank der Variantenvielfalt mit insgesamt elf Nennströmen von 10 bis 160 A und den sehr guten Dämpfungseigenschaften sind die für einen Betriebstemperaturbereich von -40 bis +100 °C ausgelegten EMV-Filter in unterschiedlichsten Anwendungen einsetzbar.

Alle Filter dieser Serien sind CE-, UL-, CSA- sowie ENEC-zertifiziert und entsprechen den RoHS II (2015/863) -Vorgaben.

Die kompakten 3-Phasen-LCL-Filter für rückspeisefähige Antriebe und Umrichter der FN-6840-Familie sind bei Bedarf auch kundenspezifisch konfigurierbar. Die mechanisch auf einer Plattform montierten und verdrahteten Einzelkomponenten können als anschlussfertige Einheit direkt in einen Schaltschrank installiert werden kann.

Angeboten werden die Filter in fünf Stromgrößen zwischen 25 und 380 A (480 VAC), wobei die verschiedenen Versionen abhängig von den gewünschten AFE/AIC-Funktionen jeweils mit oder ohne passive Dämpfungsmodule verfügbar sind. Die optimale, auf die Netzimpedanz abgestimmte Kombination von LCL-Filter und AFE/AIC kann den vom AFE/AIC generierten Rippelstrom auf unter 5 % reduzieren. Zusätzlich wird damit auch die Netzqualität verbessert.

Typische Applikationen von rückspeisefähigen AFE-Antrieben sind unter anerem Lifte, Kräne oder ähnliche Transportsysteme, Werkzeug- oder andere Maschinen mit vielen Bremsschaltzyklen, Zentrifugen und spezielle Maschinen mit großen Schwungmassen, Ab- und Aufwickler, Pressen und Testsysteme. Alle 3-Phasen LCL-Filter der FN-6840-Familie sind CE- und RoHS-konform.