Moxa und Xilinx wollen gemeinsam die Lücke schließen zwischen den unterschiedlichen TSN-Anforderungen verschiedener Industriebranchen und den TSN-Standards: Eine bestmögliche Echtzeit-Steuerung und Kommunikation soll dies ermöglichen. Moxa

Moxa und Xilinx wollen gemeinsam die Lücke schließen zwischen den unterschiedlichen TSN-Anforderungen verschiedener Industriebranchen und den TSN-Standards: Eine bestmögliche Echtzeit-Steuerung und Kommunikation soll dies ermöglichen. Moxa

Die beiden US-amerikanischen Technologieunternehmen wollen damit ein wirklich einheitliches industrielles Echtzeit-Ethernet-Netzwerk für die industrielle Automatisierung (M2M-Kommunikation) und Massenfertigung realisieren. Grundlage dafür sind die programmierbaren Logik-ICs von Xilinx (Field-Programmable Gate Array, FPGA) und die TSN-Brückenlösungen von Moxa.

Demo zeigt per TSN priorisierten Netzwerkverkehr

Bereits geplant ist eine Demonstration dieser neuen Technik an der China Academy of Information and Communications Technology (CAICT), einer Regierungsbehörde, die die Standards des industriellen Internets (IIoT) definiert. Die Lösung soll vorführen, wie TSN den Netzwerkverkehr priorisiert und sicherstellt, dass eng synchronisierte Datenströme auch in einem überlasteten Netzwerk pünktlich geliefert werden. Das Szenario veranschaulicht auch, wie die gemeinsamen Anstrengungen beider Unternehmen die Plug-and-Product-Fertigung und zukunftssichere Fähigkeiten in einer interoperablen und harmonisierten Umgebung auf der Basis von TSN erleichtern. Die Hardware dafür setzt sich zusammen aus Moxas Bridge-Lösungen bestehend aus mehreren Switches der Baureihe TSN-G5000 mit Ultrazed PCIe Carrier-Karten von Avnet mit FPGAs von Xilinx. Bei den FGPAs handelt es sich um die Zynq UltraScale+ MPSoC-Produktfamilie.

Diese Kombination der beiden Systeme ermöglicht eine „verbesserte Interoperabilität zwischen Brückenlösungen und Endpunkten, um den sich ändernden Kundenbedürfnissen bei Steuerungs- und latenzempfindlichen industriellen Anwendungen gerecht zu werden“, erklärte Zico Lee, Deputy General Manager von Moxa Networking. Außerdem erlaubt diese Lösung eine erhebliche Aufrüstbarkeit und Rekonfigurierbarkeit, um die sich entwickelnden Standards und Kundenbedürfnisse bei der Erweiterung zukünftiger Anwendungen zu unterstützen. Somit zeige diese Lösung „eine umfassendere Vision zur Beschleunigung der Entwicklung des TSN-Ökosystems“, sagte Lee.