Basierend auf den HF- und Multiprotokoll-Funktionen des Wireless-Gecko-Angebots von Silicon Labs bietet die Serie 2 eine vielseitige und skalierbare IoT-Datenanbindungsplattform. Zu den ersten Produkten zählen kleine SoC-Bausteine (Small-Form-Factor-System-on-Chip) mit einem Sicherheits-Core und integrierten Funkblock, der laut Herstellerangaben die 2,5-fache Reichweite anderer Lösungen bietet.

Mit Serie 2 der Gecko-Wireless-Plattform stellt Silicon Labs SoCs und Software vor, die die Skalierung von IoT-Anwendungen erleichtert.

Mit Serie 2 der Gecko-Wireless-Plattform stellt Silicon Labs SoCs und Software vor, die die Skalierung von IoT-Anwendungen erleichtert. Silicon Labs

IoT-Entwickler müssen beim Produktdesign stets einen Kompromiss zwischen Funkreichweite, Stromverbrauch, Baugröße, Sicherheit und Kosten eingehen. Das Wireless-Connectivity-Angebot der Serie 2 vereinfacht das IoT-Produktdesign mit hoch integrierten SoCs und wiederverwendbarer Software, was die Funkkommunikation zuverlässiger und energieeffizienter macht. Mit der Serie 2 können Entwickler die Systemkosten und -leistungsfähigkeit zahlreicher Smart-Home-, kommerzieller und industrieller IoT-Anwendungen optimieren.

Zu den ersten Produkten der Serie 2 gehören die SoCs EFR32MG21, die Multiprotokoll-, Zigbee-, Thread- und Bluetooth-Mesh-Netzwerke unterstützen, sowie die SoCs EFR32BG21 für Bluetooth Low-Energy und Bluetooth Mesh. Diese SoCs eignen sich für netzbetriebene IoT-Produkte, einschließlich Gateways, Hubs, Leuchten, Sprachassistenten und intelligente Stromzähler. Die SoCs EFR32xG21 bieten erweiterte Sicherheitsfunktionen, wie zum Beispiel einen Zufallszahlengenerator, sicheres Booten und sichere Debug-Zugriffskontrolle.