Eine Kombination aus Quadband-GSM/GPRS-Mobilfunktechnik, GPS-Empfänger und Orbcomm-Satellitensender/-empfänger vereint die Kommunikationslösung Q52 Omni von Wavecom, die Unitronic auf der Embedded World 2009 in Halle 12, Stand 222 vorstellt. Herzstück des 114,6 x 49,5 x 10 mm großen Moduls ist ein leistungsstarker, mit 104 MHz getakteter 32-Bit ARM 926. Der standardmäßig mit Open-AT als Echtzeitbetriebssystem ausgestattete Mikroprozessor ermöglicht es Entwicklern, ihre Anwendungen direkt in dem Q52 Omni von Wavecom zu integrieren und abarbeiten zu lassen. Unterstützt werden sie hierbei durch diverse Interfaces, darunter zwei UART, zwei A/D- und ein D/A-Wandler, SPI, I2C und bis zu 18 GPIO. Dem Anwender stehen je nach Bedarf 3 Betriebsmodi zur Verfügung, die den Einsatz je nach Applikation erleichtern können. Im Standalone-Mode läuft die kundenspezifische Anwendung komplett im Q52 Omni ab. Dies bringt in der Regel eine deutliche Reduzierung der Systemkosten mit sich, weil sich dadurch externe Host-CPUs oder IP-Chips einsparen lassen. Im Cooperative-Mode kann der Entwickler seine bereits existierende, auf einem externen Host-Prozessor laufende Software weiter verwenden. Werden zusätzliche Ressourcen, beispielsweise für einen TCP/IP-Stack und einen Bluetooth-Stack benötigt, lassen sich diese einfach in den Q52 Omni integrieren, ohne dass die komplette Architektur geändert werden muss. Der Smart-Modem-Mode ermöglicht eine kostengünstige GSM/GPRS-Anbindung eines komplett bestehenden Systems. Der Q52 wird dabei über AT-Kommandos gesteuert. Dieser Modus eignet sich, wenn eine Funkverbindung optional angeboten werden soll. Der in einem 100-Pin-Gehäuse untergebrachte Q52 Omni ist für einen Temperaturbereich von -20 bis +55°C (Full Specification) oder -40 bis +85°C (Class B) ausgelegt.