Nach 27 Jahren in der Würth-Elektronik-Gruppe gibt Oliver Konz seine Position als Geschäftsbereichsleiter der Würth-Gruppe und als CEO der Würth-Elektronik-eiSos-Gruppe ab und verlässt das Unternehmen. Er habe sich dazu aus persönlichen Gründen entschieden, teilte das Unternehmen mit.

Oliver Konz verlässt nach 27 Jahren die Würth-Gruppe.

Oliver Konz verlässt nach 27 Jahren die Würth-Gruppe. Würth

Konz begann als Produktentwickler für Bauelemente und übernahm schnell Verantwortung für weitere Aufgaben. Ab 2002 führte er als Geschäftsführer die Geschicke des Unternehmens und wurde 2019 zum Geschäftsbereichsleiter der Würth-Gruppe ernannt.

Thomas Schrott (CEO), Alexander Gerfer (CTO) und Thomas Wild (CFO) werden das Unternehmen weiterführen.

„Wir bedauern seine Entscheidung sehr. Das ist für uns ein großer Verlust“, sagt Thomas Schrott, Geschäftsbereichsleiter der Würth-Gruppe und CEO der Würth-Elektronik-eiSos-Gruppe. „Oliver Konz war der Mann der ersten Stunde und hat in außerordentlichem Maße dazu beigetragen, dass sich die Würth Elektronik eiSos zu einem der führenden Hersteller von elektronischen und elektromechanischen Bauelementen entwickelt hat“, ergänzt Alexander Gerfer, Geschäftsführer von Würth Elektronik eiSos und CTO der Würth Elektronik-eiSos-Gruppe.