Mit dem DL950 erweitert Yokogawa seine Scopecorder-Familie und verbessert verschiedene Eigenschaften wie Abtastrate, Kanalanzahl und Datenerfassung. Zudem fügte der Messtechnik-Spezialist weitere Funktionen hinzu. Er kombiniert die hohe Abtastrate sowie die Signaltreue eines Oszilloskops mit der Langzeitaufzeichnung eines Recorders, hinzu kommt eine Bitauflösung, die sich sowohl für den Einsatz im Labor als auch für raue Umgebungen eignet. Auf diese Weise können Entwickler transiente Ereignisse mit vielen Kurvendetails analysieren und gleichzeitig Mehrkanalmessungen über lange Zeiträume beobachten, und das jeweils mit der optimalen Abtastrate für geringere Datenmengen.

Yokogawa

Der Scopecorder DL950 verfügt über einen Erfassungsspeicher von bis zu 8 Gigapunkten und eine Abtastrate von bis zu 200 MS/s bei 14-Bit vertikaler Auflösung im Vergleich zu 100 MS/s des DL850E bei 12-Bit. Yokogawa

Anknüpfend an die Funktionen der DL850E-Serie verarbeitet der DL950 Scopecorder größere Datenmengen mit höheren Abtastraten und einer längeren Messzeit. Er verfügt über einen Erfassungsspeicher von bis zu 8 Gigapunkten und eine Abtastrate von bis zu 200 MS/s bei 14-Bit vertikaler Auflösung im Vergleich zu 100 MS/s des DL850E bei 12-Bit.

Aufgrund der seiner Modularität verfügt das Gerät über bis zu 32 analoge oder bis zu 128 digitale Kanäle. Es bietet fünf Varianten für die Datenerfassung an, sodass Anwender die passende Methode für ihre Messaufgabe wählen können. Zur Auswahl steht die normale Erfassung in den schnellen internen Erfassungsspeicher, die Aufzeichnung in den Flash Speicher, das Streamen auf die interne Festplatte (SSD) sowie die Möglichkeit des Echtzeit-Streamings direkt auf den PC über die Standard Ethernet-Schnittstelle oder über die optionale 10 Gigabit Ethernet-Schnittstelle.

Entwickler können aus 21 verschiedenen Eingangsmodulen wählen. Dazu gehören isolierte Module mit 12-, 14- und 16-Bit vertikaler Auflösung für Spannung, Temperatur, Beschleunigung, Dehnung, Frequenz und Module für die Dekodierung von seriellen Bussen. Darüber hinaus unterstütz der DL950 nahezu alle Module des Vorgängermodells DL850E. Mit der Option /C50 lassen sich bis zu fünf DL950 über SFP-Module und ein Glasfaserkabel synchronisieren, um die Messung von bis zu 160 Spannungs-Kanälen zu ermöglichen. Wird das 16-Kanal-Scanner-Modul integriert, sind sogar bis zu 640 Temperatur-Kanäle möglich.

Der Scopecorder DL950 lässt sich mit 21 unterschiedlichen Eingangsmodulen erweitern. Dafür stehen 8 Steckplätze zur Verfügung.

Der Scopecorder DL950 lässt sich mit 21 unterschiedlichen Eingangsmodulen erweitern. Dafür stehen 8 Steckplätze zur Verfügung. Yokogawa

Der DL950 ist in verschiedenen Anwendungsgebieten einsetzbar und findet etwa in Komponenten wie Wechselrichtern Verwendung. Aber auch der Automotive-Sektor zählt zu möglichen Einsatzfeldern, wo er bei der Entwicklung von Elektrofahrzeugen hilft. Im Leistungs- und Energiesektor gehört die Erfassung von Messdaten von erneuerbaren Energiesystemen zu den Hauptanwendungen. Darüber hinaus unterstützt der DL950 die Hersteller von Industrieanlagen bei der Prüfung und