1992 entdeckte Unternehmensgründer Dr. Oskar K. Wack eine Marktlücke: den Bedarf umweltfreundlicher Reinigungschemie für die Elektronikindustrie. In den darauffolgenden Jahren brachte das Unternehmen verschiedene wasserbasierende Reiniger auf den Markt, die sich schnell in der Industrie etablierten. Während es zu dieser Zeit üblich war, mit Reinigerkonzentrationen von 30 Prozent und darüber zu arbeiten, erfüllten die Produkte die Kundenanforderungen bereits bei einer empfohlenen Einsatzkonzentration von 20 Prozent. Durch kontinuierliche Investitionen in die Forschungs- und Entwicklungsarbeit konnten die Einsatzkonzentrationen der auf den Markt gebrachten Reiniger in den folgenden Jahren weiter verringert werden. Weitere Produktentwicklungen führten zum weltweit ersten pH-neutralen Baugruppenreiniger im Jahr 2009 und dem ersten automatischen Reinigerkonzentrations-Messsystem im Jahr 2013.

Mit der Gründung der Zestron Academy baute man sich ein weiteres Standbein auf, mit dem das langjährige Wissen an die Kunden weitergegeben wird. Mittlerweile ist die Academy global aufgestellt und dient dem Wissenstransfer an die Elektronikindustrie in Form von Trainings, Trainings Online on Demand und Technologie Coachings, die entweder beim Kunden vor Ort oder in Technischen Zentren stattfinden können.