Zuken

DS-E3 von Zuken verwaltet elektrotechnische Projektinformationen im Originalformat und synchronisiert sie mit der PLM- und ERP-Ebene Zuken

Zuken geht jetzt den Weg einer anwender­nahen Verwaltung und Bereitstellung der erforderlichen Daten und Informationen im Rahmen der CAD-Autorenumgebung (domain), die mit deutlich geringerem Integrationsaufwand mit der PLM- oder ERP-Ebene synchronisiert werden kann.

Dieser Ansatz, auch als Domain Data Management bezeichnet, adressiert einen der häufigsten Gründe für das Scheitern vieler PLM-Projekte, nämlich die Implementierung und Pflege der erforderlichen Schnittstellen, die sich vielfach als wesentlich aufwändiger und kostenintensiver darstellt als von den Beteiligten angenommen. Die Fähigkeit, ECAD-Originaldaten zu öffnen und zu lesen, ermöglicht eine effiziente Unterstützung von strukturierten Änderungs-, Konfigurations- und Wieder­verwendungs­prozessen und vereinfacht den Abgleich mit der PLM- und ERP-Ebene.

Integration in die Autorenwerkzeuge

Zuken

Bild 2: Zuken plädiert für eine anwendernahe Verwaltung der Bewegungsdaten in der Entwicklung im Rahmen der disziplinspezifischen Autorenumgebung mit schlankem Abgleich mit der PLM- und ERP-Ebene. Zuken

Die Daten- und Projektsteuerungs-Umgebung ist direkt in die Oberfläche von Zukens E³.series für die Elektrotechnik und Fluid-Konstruktion eingebunden, so dass Entwickler Zugriff auf alle erforderlichen Informationen erhalten, ohne ihre vertraute Umgebung verlassen zu müssen. DS-E3 ist eine Datenmanagement-Umgebung für die spezifischen Anforderungen der Elektrotechnik. Sie stellt allen am Produktentstehungs- und Fertigungsprozess beteiligten Mitarbeitern und Lieferanten aktuelle, gültige und validierte Entwicklungsdaten, Stücklisten und Bibliotheksinformationen zur Verfügung. Mit leistungsfähigen Funktionen für das Änderungs- und Konfigurationsmanagement bringt DS-E3 auch umfangreiche Fähigkeiten für die Unterstützung  entsprechender Unternehmensinitiativen mit. Die Software ist auf derselben Plattform aufgebaut wie ihr Pendant für die Leiterplatten-Entwicklung, DS-CR, die ebenfalls direkt in die Oberfläche der CR-8000 Familie für die Leiterplatten- und Systementwicklung eingebunden ist.

Auswirkungen auf bestehende Software von Zuken

DS-2 wird zur Plattformtechnologie für alle Datenmanagement-Produkte von Zuken. Die Datenmanagement-Umgebung für die PCB-Autorensysteme der CR-8000 Serie wird in DS-CR umbenannt und als Datenmanagement-Umgebung für PCB-Entwicklungsdaten weiterentwickelt. DS-E3 ist die Datenmanagement-Umgebung für die Autorenumgebung E³.series für die Elektrotechnik und Fluidik. E3.EDM wird im Sinne der bisher gültigen Roadmap weiterentwickelt. Die bisherige Roadmap behält dabei völlige Gültigkeit. Allerdings werden neuen Funktionen, die nicht Bestandteil der gültigen E3.EDM-Roadmap sind, nicht in E3.EDM implementiert. Der Support für E3.EDM-Kunden wird uneingeschränkt aufrechterhalten. Wenn der Funktionsumfang von DS-E3 ein äquivalenten Funktionsumfang wie E3.EDM erreicht hat, werden wir unseren E3.EDM-Kunden individuelle Migrationspläne anbieten. Kunden, die sowohl E³.series in der Elektrotechnik, als auch CR-8000 in der Elektronikentwicklung im Einsatz haben, können ihre Daten in derselben Umgebung verwalten.