Die VXG-Signalgeneratoren eignen sich für anspruchsvolle Millimeterwellen-Anwendungen für die 5G- und Satellitenkommunikation und reduzieren die Komplexität des Testaufbaus sowie Wegverluste, die in OTA-Testumgebungen (Over-the-Air) auftreten.

Signalgenerator

Die beiden Mikrowellen-Signalgeneratoren-Varianten, links als Desktop und rechts als PXIe-Gerät. Keysight

Viele 5G New Radio (NR)-Implementierungen nutzen größere Kanalbandbreiten und aktive Antennenarrays, die im Millimeterwellen-Frequenzspektrum arbeiten, um Multiple-Input- und Multiple-Output (MIMO) sowie Beamforming-Technologien zu unterstützen. Die VXG-Generatoren unterstützen die Mobilfunktechnologie unter anderem mit den folgenden Merkmalen:

  • Bereitstellung eines optimierten 5G NR-Testsystems mit zweikanaliger 44 GHz Vektorsignalerzeugung mit bis zu 2 GHz HF-Modulationsbandbreite und Phasenkohärenz in einem einzigen Testgerät.
  • Geringer OTA-Testsystempfadverlust, der sich aus einem hervorragenden Verhältnis von Ausgangsleistung zur Fehlervektorgröße (EVM) und der Nachbarkanalleistung (ACPR) ergibt.
  • Beschleunigung der Produktentwicklung durch die Integration mit Keysights PathWave Signal Generation, einer Software-Suite mit Zugriff auf eine breite Palette von standardkonformen 3GPP 5G NR-Signalen zum Testen von Basisstationen, mobilen Endgeräten und Empfängern.

Weitere Merkmale: Eine grafische Benutzeroberfläche für 5G NR für die einfache Erstellung normgerechter Testsignale sowie benutzerzentrierte Schnittstelle (Multi-Touch und modular) mit identischer Leistung für die spezifischen Anforderungen für F&E- und Produktionsumgebungen. Neue Designs können effizient validiert werden, sowohl über den Frequenzbereich 1 (FR1) als auch über den Frequenzbereich 2 (FR2), wie sie von 3GPP definiert wurden.