Der synchrone ACB-MP ist mit einem Multi-Interface Sipex-Chipsatz ausgestattet und bietet die Möglichkeit, zwischen RS232, 422, 485, 530, V.35 und X.21-Protokollen zu wählen. Sowohl eine PCMCIA (PC-ACB-MP) als auch eine PCI-Variante sind verfügbar (ACB-MP.PCI). Beide Karten basieren auf dem Zilog- 8523x ESCC (Enhanced Synchronous Communications Controller). Die zusätzliche OEM-Sicherheits-Option ermöglicht es, ein spezifisches 2 Bit-digital-Signal, das auf der Karte einprogrammiert ist, während der Software-Initialisierung an Sealevel zu senden, wo direkt festgestellt werden kann, ob es sich um Originalsoftware oder eine Raubkopie handelt – bei einem Duplikat wird die Initialisierung abgebrochen. Zum Lieferumfang gehört das Softwarepaket SeaMac, dass die Programme SeaBert (Bitfehlerraten-Testprogramm zur Analyse der seriellen Linkzuverlässigkeit), SeaTerm (Binäre- und Textdatei Transferanwendung) und Pro Test (einfaches Protokoll-Analyse-Programm zur Anzeige von Datenverkehr) enthält.