3D-ToF-Kamera

3D-ToF-Kamera Basler

Basler: Die Kamera nutzt das Time-of-Flight-Prinzip (ToF) und ist ausgestattet mit acht Highpower-LEDs, die im NIR-Bereich arbeiten. Mit einem Multipart-Bild, bestehend aus Rangemap, Intensity- und Confidence-Map, liefert die Kamera 2D- und 3D-Daten in einem Shot. Dazu kommen Distanzwerte in einem Arbeitsbereich von 0 bis 13,3 m und 20 Bilder pro Sekunde. Der Anschluss erfolgt über eine Standard-GigE-Schnittstelle. Die Messgenauigkeit liegt bei ±1 cm im Bereich von 0,5 bis 5,8 m. Weitere Eigenschaften sind u.a. HDR, Multichannel, Trigger oder PTP. Anstelle von Aufbauten mit mehreren 2D-Kameras zum Generieren von 3D-Daten und/oder Lasertriangulation reicht oft eine einzige ToF-Kamera, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Die ToF-Kamera kommt in vielen unterschiedlichen Anwendungen zum Einsatz, etwa in der Robotik, Industrieautomatisierung, Logistik oder Medizintechnik sowie in vielen Bereichen der Augmented Reality.

embedded world 2017: Halle 2, Stand 528