Mit zwei 2558A Instrumenten und  einem Leistungsmessgerät kann ein komplettes Leistungskalibriersystem aufgebaut werden.

Mit zwei 2558A Instrumenten und einem Leistungsmessgerät kann ein komplettes Leistungskalibriersystem aufgebaut werden.Yokogawa

Der AC-Standard verfügt über eine sehr geringen Fehler von nur 0,04 % bei Wechselspannung und 0,05 % bei Wechselstrom sowie eine flexible Auswahl der Ausgangsbereiche von 1,00 mV bis 1200,0 V und 1,00 mA bis 60 A (erweiterbar auf bis zu 120 A mit zwei Geräten parallel). Die Bedienung ist intuitiv, frontseitig mit Drehknöpfen und Wippschaltern für jede Funktion und jede Ziffer des 4 ½-stelligen Displays. Eine Sweep-Funktion, ein Ausgangsteiler und ein interner Phasenschieber sind eingebaut. Eine Reihe von Schnittstellen (Ethernet, USB, GPIB) ermöglichen es, das Gerät in ein automatisches Testsystem oder eine Produktionsumgebung zu integrieren. Es arbeitet über einen Frequenzbereich von 40 bis 1000 Hz. Die Frequenzen der Ausgangsgrößen können stufenlos zwischen 40 Hz und 1 kHz eingestellt werden. Zusätzlich sind feste Frequenzen von 50/60 Hz (Industrie) und 400 Hz (Marine- und Luftfahrt) wählbar. Durch den gerigen Frequenzfehler von ±50 ppm, können auch Frequenzmessgeräte kalibriert werden. Jede Digitalstelle der traditionellen Siebensegment-LED-Anzeige wird mit einem eigenen Drehknopf eingestellt, weitere Funktionen mit Dreh- und Wippschaltern. Die Abweichung eines Mess- oder Skalenwertes vom wirklichen Wert kann mit der Abweichungseinstellung ermittelt werden. Dazu wird die Anzeige oder der Zeiger des zu testenden Instrumentes durch Drehen des Abweichungsknopfes auf Vollausschlag gebracht. Die digitale Anzeige des Gerätes zeigt dann die Abweichung in Prozent des eingestellten Bereiches an. Mit der Sweep-Funktion kann der Ausgang (Spannung, Strom oder Frequenz) von 0 % bis 120 % der Haupt-Sollwerte mit Sweepzeiten von 16, 32 oder 64 s durchgefahren werden. Diese Funktion ist besonders wichtig für Reibungstests von Anzeigenadeln analoger Messinstrumente. Ein Ausgangsteiler ermöglicht komfortable Linearitätstests. Mehrere 2558A können über den internen Phasenschieber synchronisiert werden. Die Instrumente lassen sich damit als genaue Quellen für Spannung und Strom bei der Kalibrierung von Leistungsmessgeräten verwenden. Mit zwei 2558A-Standards und  einem Leistungsmessgerät kann ein komplettes Leistungskalibriersystem aufgebaut werden. Das kompakte Tischgerät hat Abmessungen von 132 mm × 426 mm x 400 mm und wiegt etwa 20 kg.