Andreas Contag, Inhaber und Geschäftsführer des Berliner Produktionsbetriebs von Leiterplatten-Prototypen (www.contag.de), wird ausgezeichnet zum „Mutmacher der Nation“ des Landes Berlin (www.mutmacher-der-nation.de). Diese, mit einem Preisgeld dotierte, hohe Auszeichnung wird dem Berliner Unternehmer am Freitag, den 28.11.2008 in Anwesenheit von Politik und Presse feierlich überreicht. Der Wettbewerb „Mutmacher der Nation“ ist die erfolgreichste Mittelstands-Initiative in Deutschland. Beim Wettbewerb 2007 begeisterten die Geschichten die Presse, 18 TV-Sender und alle führenden Tageszeitungen berichteten seinerzeit. Sie ist eine Auszeichnung für Optimismus, Durchhaltevermögen und Leistungswille und steht unter der Schirmherrschaft des niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff.

Diese Auszeichnung wird Andreas Contag zuteil, weil er als Schüler bzw. Student 1981 ohne Kapital quasi in der Garage begonnen hat. Nach dem Abschluss seines Studiums war es bereits eine kleine Firma mit einigen Angestellten. Heute zählt das Unternehmen, welches weiterhin zu 100 % in seinem Besitz ist, zu den Marktführern in Europa.

Zu Verdanken hat er diesen stetigen Erfolg seinem Optimismus, seiner Geradlinigkeit und seiner einzigartigen Mitarbeiter-Motivation. Durch sie ist es ihm gelungen, dass die heute 75 Mitarbeiter wie eine Familie zusammenstehen. Gerade in Krisenzeiten zahlt sich eine besondere Unternehmenskultur für alle Arbeitsplätze aus. 2007 bezog das Unternehmen den Neubau der komplett neuen und stark vergrößerten Produktionsstätte in Berlin-Spandau. Er wurde von Andreas Contag mit viel Liebe zum Detail insbesondere auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter zugeschnitten. Mit den Worten: „Der Mitarbeiter ist das kostbarste Gut eines Unternehmens – was bin ich ohne mein starkes Team“, weihte Andreas Contag den Neubau ein. „Wir sind ein Familienbetrieb und das im wahrsten Sinne des Wortes“. Regelmäßig werden Ausflüge mit allen Familien-Angehörigen der Mitarbeiter organisiert. Dies schafft Vertrauen, welches die Mitarbeiter ihm auch regelmäßig auf schönste Art und Weise beweisen.