Im Rahmen des ersten Service-Packs für das CAE-System Eplan 5.70 von Eplan wurde das automatische Verbinden von Bauteilen (Autoconnecting) grundlegend überarbeitet. Stehen Geräteanschlüsse in Bezug zueinander, so erzeugt das System nun automatisch eine elektrische Verbindung. Die Zusammengehörigkeit von einmal verbundenen Geräten bleibt auch nach dem Verschieben einzelner Symbole erhalten. Werden Teilschaltungen verschoben, so bleiben die zugehörigen Verbindungen bestehen.


Erweitert wurden auch die Navigationsmöglichkeiten der Gehe-zu-Funktion. In einem Arbeitsschritt bearbeiten Anwender nun bauteilbezogene Funktions- und Pfadfunktionstexte. Dadurch sind die Daten im Stromlaufplan konsistent und fließen direkt in die Auswertungen ein, so in Klemmenpläne oder Stücklisten. Prozesse lassen sich durch die rechtzeitige Übernahme und Weiterverarbeitung der Vorplanungsdaten proaktiv steuern. Es ist ein einfacher Datenaustausch mit kaufmännischen Systemen möglich. (rm)

SPS/IPC/DRIVES 2005: Halle 7A, Stand 320


 


550iee1205, 550sps2005