Mit der Software Diag+NetScan von Phoenix Contact lässt sich ein Interbus-System während der Inbetriebnahme sowie im Betrieb überprüfen. Zusätzlich sind mehrere Interbus-Anschaltbaugruppen diagnostizierbar, die über das Ethernet miteinander vernetzt sind. Dabei legt der Anwender fest, welche Diagnoseinformationen überprüft werden sollen und ab welchem Störniveau z. B. bei der Übertragungsqualität eine Fehlermeldung generiert werden soll.


Die zu überwachenden Netzwerke können in einem Diagnoseprojekt abgespeichert und die Diagnosedaten dann zyklisch ausgelesen werden. Für das komfortable Überwachen der gesamten Anlage wird somit nur eine Lizenz im Anlagennetzwerk benötigt. Eine zweite Betriebsart erlaubt das gleichzeitige und permanente Überwachen mehrerer Anschaltbaugruppen und der jeweils angeschlossenen Netzwerke. (rm)

SPS/IPC/DRIVES 2005: Halle 9, Stand 331


 


522iee0106, 522sps2005