Bildergalerie
Bild 1: Auf Basis des intelligenten Baukastens lassen sich nahezu unendlich viele Systemgehäuselösungen realisieren.
Bild 2: Die Systemintegration wird von Level 1 bis 5 realisiert.
Bild 3: Aus einem anfänglich gelieferten Level-2-Produkt (montierter Baugruppenträger) wurde eine komplett integrierte Systemlösung (Level 5).
Bild 4: Als integrierter Baukasten konzipiert, umfasst das Aufbaugehäuse-Programm Baugruppenträger, Tisch- und Systemgehäuse, Industrie-PCs sowie VME, CompactPCI- und MicroTCA-Systeme.
Bild 5: Beispiele eines Systems, bestehend aus kundenspezifischen Baugruppen- und Mechanik-Designs und Standard-Komponenten.
Roland Chochoiek, Geschäftsgebietsleiter Elektronik, Heitec: „ Unser Geschäftsmodell ist äußerst flexibel, so dass wir es an das des jeweiligen Kunden anpassen können.“

Systemgehäuse-Lösungen realisieren

Mit Wirkung zum 1. Januar 2013 gingen Entwicklung, Herstellung und Vertrieb sämtlicher Serienartikel der kompletten Linie der Elektronik-Aufbausysteme von Rittal auf Heitec über. Dadurch konnte das bisher als Elektronik-Entwickler bekannte Unternehmen seine Geschäftsfelder deutlich ausweiten. Etwa 2000 Standardartikel umfasst das Elektronik-Aufbausysteme-Programm, auf deren Basis sich nahezu unendlich viele Systemgehäuse-Lösungen realisieren lassen. Dabei kann es sich um klassische 19-Zoll breite Gehäuse handeln, sowie um kleinere, schmalere oder auch größere und breitere Gehäuse.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2013 gingen Entwicklung, Herstellung und Vertrieb sämtlicher Serienartikel der kompletten Linie der Elektronik-Aufbausysteme von Rittal auf Heitec über. Bereits drei Jahre zuvor wurde das kundenspezifische Lösungsgeschäft dieser Produktlinie übernommen. Bisher als Elektronik-Entwickler bekannt, konnte das Unternehmen nun seine Geschäftsfelder deutlich ausweiten. Artikelnummern und Preisgestaltung blieben bei der Übernahme unverändert, um den bestehenden Kunden weiterhin Kontinuität gewährleisten zu können. Vertrieb und Support der über 3000 deutschen Kunden werden direkt von Heitec abgewickelt. Die Kunden in über 50 Ländern weltweit werden größtenteils von Vertriebspartnern betreut, meist von Rittal-Tochtergesellschaften. Der Übergang des gesamten Produktportfolios ging laut Roland Chochoiek problemlos vonstatten. Einzig die lückenlose Information der Kunden über diesen Geschäftsübergang war teilweise nicht gegeben, was sich anhand einer durchgeführten Telefonaktion herausgestellt hatte.

Quasi als intelligenter Baukasten konzipiert, umfasst das Elektronik-Aufbausysteme-Programm etwa 2000 Standardartikel. Dies beginnt bei Führungsleisten und Auswurfhebeln, reicht über sechs Baugruppenträgerfamilien bis hin zu Tisch- und Systemgehäusen, Industrie-PCs sowie VME-, CompactPCI- und MicroTCA-Systemen auf deren Basis sich nahezu unendlich viele Systemgehäuselösungen realisieren lassen. Dabei kann es sich um klassische 19-Zoll breite Gehäuse handeln, sowie um kleinere, schmalere oder auch größere und breitere Gehäuse.

Die wesentliche Stärke von Heitec ist das Know-how in der Konzeption, Entwicklung und Fertigung von elektronischen Systemen. Hier reicht die Erfahrung von der Definition der Systemarchitektur bis hin zur Entwicklung und Implementierung einzelner Komponenten sowie der Fertigung inklusive Product-Lifecycle-Management. Diese zusätzlich zum umfangreichen Gehäusetechnik-Produktportfolio angebotenen Dienstleistungen in der Elektronik-, Gehäuse- und System-Entwicklung und -Fertigung werden genau an das vom Kunden gewünschte Geschäftsmodell angepasst. Heitec bietet umfassenden Service bis zur kundenspezifischen Systemlösung. Dazu Roland Chochoiek: „Unser Geschäftsmodell ist äußerst flexibel, so dass wir es an das des jeweiligen Kunden anpassen können. Die Entwicklungsdienstleistung kann sich sowohl auf die Elektronik, als auch auf das Gehäuse, auf Teilleistungen oder das Gesamtsystem beziehen. Je nach seinen Anforderungen erhält er Einzel- oder vormontierte Komponenten oder komplett integrierte Systemgehäuse-Lösungen, auch unter Einbeziehung seiner eigenen Hard- und Software. Sofern gewünscht, übernehmen wir zudem die Fertigung der Baugruppen, des Gehäuses und/oder die Integration des Gesamtsystems. Ferner besteht die Möglichkeit, dass der Kunde in seinen eigenen Werken fertigt oder bei einem Fertigungsdienstleister seiner Wahl. Ich fände es vermessen, wenn wir unseren Kunden unser Geschäftsmodell aufzwingen würden. Der Kundenwunsch ist für uns kein Problem sondern eine Herausforderung, der wir uns annehmen. Das ist die Grundeinstellung von Heitec.“

Äußerst flexibles Geschäftsmodell

Die Elektronik-Entwicklungsdienstleistung ist ein wesentlicher Bestandteil des Leistungsangebots. Mehr und mehr auch in Bezug auf die Entwicklung von Gesamtlösungen. „Hier können wir unser Know-how beim System-Design, der ASIC-/FPGA-, Board- und Firmware-Entwicklung, sowie der Gehäusetechnik inklusive EMV- und Entwärmungs-Konzepten einbringen. Dabei muss der Kunde keine Wettbewerbssituation befürchten. Das IP (Intellectual Property – geistiges Eigentum) geht nach Abschluss der Entwicklung an ihn über“, unterstreicht Chochoiek. „Wir wollen keine Konkurrenz zu unseren Kunden schaffen, sondern sie unterstützen.“

Roland Chochoiek: „Unsere Wurzeln liegen in der Entwicklung. Das organische Wachstum in Richtung Fertigung ergab sich aufgrund von Kundenanfragen. Zunächst war es eine reine Laborfertigung zur Herstellung von Prototypen als nächster Schritt folgte die Nullserienfertigung. Heute fertigen wir in der Größenordnung bis einige 1000 Stück pro Produkt und Jahr. Unsere Fertigung verfügt über verschiedene Löt- und Testverfahren. Die Anbindung von Entwicklung und Fertigung ist sehr gut. 80 bis 90 Prozent dessen was wir fertigen, haben wir auch entwickelt.“

Leistungsangebot in fünf Stufen unterteilt

Unterteilt ist das Leistungsangebot von Heitec in fünf Stufen. Sie ermöglichen bei der Umsetzung komplexer Systeme eine sukzessive Integration. Level 1 bis 3 beinhalten die Katalog-Standardprodukte aus denen praktisch jede Art von industriellem Gehäuse aus dem Bereich der 19-Zoll-Technik erstellt werden kann. Zu Level 3 gehören zudem Systemgehäuse/-plattformen. Bei diesen Derivaten handelt es sich um Produkte, die aus dem Standard-Baukasten abgeleitet wurden und den individuellen Kundenwünschen entsprechend mit Power Supply, Lüftung, Backplane und mehr ausgerüstet wurden. In Level 4 und 5 werden integrierte Systeme angeboten.