Das DIN-Schienen-Modul HSA50 wurde als universelle Kompaktstromversorgung speziell für den Einsatz unter rauhen Umgebungsbedingungen konzipiert. Über die bewährten Standardfeatures hinaus bietet dieses Gerät für die Anwendungen im Schaltschrank zusätzliche technische Optimierungen. Die Gestaltung des Gehäuses vergrößert die wärmeabgebende Oberfläche des Gerätes und führt in Kombination mit dem hohen Wirkungsgrad zu einer optimierten Wärmeabgabe. Dadurch bleibt das Gerät bei höheren Umgebungstemperaturen kühl und sorgt so für eine hohe Betriebszuverlässigkeit. Für den Überlastfall wurde ein Regelkonzept angewendet, das selbst unter schwierigsten Lastfällen sicheren Anlauf gewährleistet.


Die Regelung läßt einen maximalen Überstrom vom bis zu 1,6 fachen Nennstrom bei sinkender Ausgangsspannung zu. Durch diese geneigte U-I-Kennlinie wird sichergestellt, daß das Gerät im Überlastfall thermisch nicht zu stark beansprucht wird und selbst bei regelmäßig auftretenden Überlastfällen keine Verringerung der Lebensdauer eintritt. Die Ausgangsspannung wird mittels serienmäßig eingebautem Power-Good-Signal überwacht. Optional kann das Gerät mit der Möglichkeit zum Parallel- bzw. Redundanzbetrieb geliefert werden.