Bildergalerie
Die Hochpräzisionsschablone BECdirectultra eignet sich besonders für Druckprozesse, die eine sehr hohe Qualität und Präzision erfordern.
Durch die hohe Oberflächenspannung der Druckschablone von mehr als 50 Newton pro Quadratzentimeter ergeben sich präzise Druckergebnisse auch bei feinsten Strukturen.

Die Hochpräzisionsschablone namens BECdirectultra, die in allen Materialstärken erhältlich ist, ermöglicht messbare Vorteile gegenüber klassischen Schnellspannrahmen- und Rahmenschablonen: Die deutlich höhere Oberflächenspannung von mehr als 50 N/cm2 liefert bessere Druckergebnisse – auch bei feinsten Strukturen. Sie ist damit für besonders für Druckprozesse geeignet, die eine sehr hohe Qualität und Präzision erfordern. Der Rahmen ist für eine mehrfache Verwendbarkeit ausgelegt. Zudem profitieren die Hersteller durch hohe Stand- und kurze Rüstzeiten.

Die Präzisionsschablone kann parallel zu herkömmlichen Festrahmen und zu bereits vorhandenen Spannsystemen eingesetzt werden. Das Ergebnis sind hochwertigere, konturenscharfe Drucke bei Kleinstbauformen für eine deutliche Verringerung von Prozessfehlern – verbunden mit einer einfachen Systemstruktur für vereinfachtes Rüsten. Mögliche Gewebeschwachstellen sind durch die Direktverklebung eliminiert.

Wesentliche Vorteile der Hochpräzisionsschablone

Der wichtigste Vorteil der Hochpräzisionsschablone ist wie erwähnt das hochpräzise Druckergebnis auch bei feinsten Strukturen aufgrund der hohen Oberflächenspannung. Weitere Vorteile sind:

  • deutlich geringere Profilhöhe (10 mm) gegenüber klassischen Rahmen
  • vergrößerter Rakelbereich
  • geringes Schablonengewicht von etwa 2,2 kg
  • mehrfache Wiederverwendbarkeit des Flachprofilrahmens
  • für jeden Druckprozess einsetzbar: SMD (Ultra Fine Pitch, Fine Pitch, Leistungsbauteile), Klebedruck, LTCC-Anwendungen, Stufenausführungen

Eine Alternative zu herkömmlichen Lösungen

„Mit BECdirectultra lassen sich Rahmenschablonen und Schnellspannrahmen bei Bedarf vollständig ersetzen. So ergeben sich verschiedene Vorteile gegenüber der klassischen, mit Gewebe bespannten Rahmenschablone. Neben der immens hohen Oberflächenspannung ist ein um 66 Prozent deutlich verringerter Platzbedarf bei der Lagerung der Schablonen gegeben. Außerdem wird durch das optimierte Herstellungs-verfahren sowie die Wiederverwendbarkeit der Rahmen eine deutliche Kostensenkung erzielt“, erklärt Thomas Schulte-Brinker, Geschäftsführer von Becktronic.

„Gegenüber der Schnellspannschablone verringert die direktverklebte Präzisionsschablone im Edelstahlflachprofilrahmen nicht nur die Rüstzeit. Speziell bei geringen Blechstärken unter 100 Mikrometern ist BECdirectultra das Mittel der Wahl – das Ausreißen von Lochperforationen gehört dabei der Vergangenheit an. Des Weiteren ist die neue Lösung zu 100 Prozent knickunempfindlicher als jede Schnell-Spannschablone und erzielt unter anderem durch das optimierte Ablöse- und Auslöseverhalten der Paste bestmögliche Druckresultate“, erläutert Schulte-Brinker weiter.