Bildergalerie
Die einfache Benutzeroberfläche mit Vorschau der Variablenwerte ermöglicht eine schnelle Inbetriebnahme.
Interaktive Diagramme mit Zoomfunktion und Werteanzeige lassen sich mit einem Webbrowser unternehmensweit abrufen.
Unabhängige Installation – Automatisierung und Büroarbeitsplätze können unangetastet bleiben.

In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger Prozess- und Produktionsdaten zu archivieren, um die Basis für ein nachhaltiges Qualitätsmanagement zu schaffen. Ob zur Diagnose und Fehlerfindung an bestehenden Anlagen oder zur Erfassung von Prüfstandsdaten – eine Datenspeicherung ist in vielen Fällen unumgänglich. Das Umsetzen erfolgt üblicherweise über die Kombination OPC-Server/Hochsprache oder durch Skripte innerhalb der HMI. Beides setzt Fachwissen voraus, das nicht immer verfügbar ist.

Außerdem ist es ohne die entsprechende Darstellung schwer die gewonnenen Daten effektiv auszuwerten. In vielen HMI-Systemen sind grafische Darstellungen zwar bereits integriert, in der Praxis wird die Datenanalyse aber am Büroarbeitsplatz und nicht an der Anlage gewünscht. Zudem fällt das Bedienen über die meist eingesetzten Touchpanels recht schwer. Gängiger Weise erfolgt das Aufbereiten daher meist manuell über ein Tabellenkalkulationsprogramm. Dies lässt sich zwar durch den Einsatz von Skripten erleichtern, deren Erstellen ist aber wiederum mit Kosten verbunden.

Schnelle Inbetriebnahme

HSDBase, die SPS-Datenbankanbindung von HS Automation Software, übernimmt die Kommunikation, die Datenformatierung und den Zugriff auf das Datei- beziehungsweise Datenbanksystem. Beim Anlegen der zu speichernden Variablen, die sich per Copy and Paste einfügen lassen, werden die aktuellen Werte bereits wie in einer Variablentabelle angezeigt und lassen sich so direkt überprüfen. Während bei der herkömmlichen Variante der Anwender nun zuerst den Programmcode erstellen muss, kann mit der Datenbankanbindung das Aufzeichnen direkt beginnen. Die Datenbankanbindung erstellt vollautomatisch CSV-Dateien, Access- und MySQL-Datenbanken und speichert die Daten wahlweise zyklisch, auf Anforderung mit Handshake oder bei Wertänderung.

Zyklusgenaue Aufzeichnung

Bei gleichzeitigem Zugriff auf mehrerer Steuerung lassen sich beliebig viele Tabellen ohne Variablenbeschränkung anlegen. So können beispielsweise Messwerte, Parameteränderungen und Fehlermeldungen kompletter Anlagen parallel gespeichert werden. Um eine übersichtliche Datenstruktur zu erhalten, lässt sich die Datenbankanbindung so konfigurieren, dass zeit- oder variablenabhängig neue Dateien oder Tabellen erstellt werden. Schnelle Prozesse können zyklusgenau aufgezeichnet werden, sodass sich die Anbindung auch als vollwertiger SPS-Analyzer einsetzen lässt.

Zusätzlich bietet die Visualisierung HSViewer neben der tabellarischen Darstellung interaktive Diagramme mit Zoomfunktion und Werteanzeige. So sind Abweichungen sofort sichtbar und lassen sich schnell auswerten. Durch die Installation als Webserver stehen Daten und Grafiken über das Intranet im gesamten Unternehmen zur Verfügung. Aufwendige Installationen an den Büroarbeitsplätzen können entfallen. Es wird lediglich ein Webbrowser benötigt. Für weitere Auswertungen können die Daten mit nur einem Klick exportiert und zum Beispiel mit Microsoft Excel geöffnet werden.

Für alle Anlagengrößen geeignet

Bei der Entwicklung beider Produkte wurde der Fokus auf das einfache und schnelle Bedienen gelegt. Alle Einstellungen lassen sich über einfache Schaltelemente und Auswahlfelder vornehmen, eine Entwicklungsumgebung wird nicht benötigt. Änderungen oder Anpassungen können somit personalunabhängig durchgeführt werden, da langwieriges Einarbeiten entfällt. Der dadurch entstehende Zeit- und Kostenvorteil ermöglicht es auch kleine und mittlere Anlagen mit einer Datenaufzeichnung auszustatten.