Das PCM 1675 Embedded Board unterstützt neben Pentium- und Celeron-CPU (300 MHz – 1 GHz) auch VIA C3 CPU (433 – 750 MHz). Setzt man bspw. den VIA C3-Prozessor ein, bleibt die Leistungsaufnahme mit 8 W gering. So besteht die Möglichkeit, das Board passiv zu kühlen. Mit vier seriellen und zwei USB-Schnittstellen eignet es sich sowohl für die Datenkommunikation als auch für Multimedia-Anwendungen. Der VGA VIA VT 8604-Chipsatz arbeitet mit CRT- und LCD-Displays, auf Wunsch auch mit LVDS oder Panel-Link. Der Realtec Chipsatz RTL 8139 C realisiert LAN, während der AD 1881 für den Sound zuständig ist. Als elektronische Festplatte lässt sich Disk on Chip verwenden. Die Abmessungen des Boards betragen 203 x 144 mm.